Portal für Politikwissenschaft

SADC – an Actor in International Relations?

Martin Adelmann

SADC – an Actor in International Relations? The External Relations of the Southern African Development Community

Freiburg i. Br.: Arnold-Bergstraesser-Institut 2012 (Freiburger Beiträge zu Entwicklung und Politik 41); 423 S.; pb., 25,- €; ISBN 978-3-928597-65-4
Diss. Freiburg; Begutachtung: J. Rüland, H. Weiland. – Adelmann geht der Frage nach, inwieweit die 1980 gegründete South African Development Community (SADC), die ihrem Selbstverständnis nach zunächst ein regionaler Kooperationszusammenschluss zur Verbesserung der Lebensbedingungen von ca. 240 Millionen Menschen ist, auch als internationaler Akteur begriffen werden kann. Die im Feld der Interregionalismusstudien angesiedelte Analyse liefert zunächst eine theoretische Erschließung von Regionalismus und Interregionalismus im Zeitalter der Globalisierung, gefolgt von einer detaillierten Rekonstruktion der Geschichte der SADC. Ihre internationalen Kooperationen stellt Adelmann nach Ländern und Organisationen sowie nach Politikfeldern gegliedert vor. Hinsichtlich des politischen Impacts in den Bereichen Wirtschaft, Sicherheit und Außenpolitik kommt er zu dem Schluss, dass die SADC – trotz verstärkter Bemühungen ab den 1990er‑Jahren – ihr Potenzial keineswegs ausgeschöpft hat: „The promising attempts at strengthening the international profile were only partially succesfull.“ (369) Während das Bestreben nach Schaffung eines gemeinsamen Marktes dabei noch weniger problematisch und perspektivisch durchaus erwartbar sei, werde die Herstellung von nachhaltigem Frieden und Sicherheit in der Region nach wie vor stark durch die jeweiligen nationalen Interessen der Mitgliedstaaten ausgebremst. Das wiederum liege unter anderem an innerorganisatorischen Defiziten, etwa dem Prinzip der Einstimmigkeit bei Abstimmungsverfahren. Um hier signifikante Fortschritte zu erzielen, müsse die SADC, so Adelmanns finale Einschätzung, insgesamt mehr Gemeinschaftlichkeit hinsichtlich der zu verfolgenden politischen Ziele entwickeln.
Matthias Lemke (LEM)
Dr. phil., Politikwissenschaftler (Soziologe, Historiker), wiss. Mitarbeiter, Institut für Politikwissenschaft, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.
Rubrizierung: 4.3 | 4.4 | 2.67 Empfohlene Zitierweise: Matthias Lemke, Rezension zu: Martin Adelmann: SADC – an Actor in International Relations? Freiburg i. Br.: 2012, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/35782-sadc--an-actor-in-international-relations_43420, veröffentlicht am 14.03.2013. Buch-Nr.: 43420 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...