Portal für Politikwissenschaft

Wohnungsnot in der BRD – Sozialpolitisch relevant?

Fabian Altstaedten

Wohnungsnot in der BRD – Sozialpolitisch relevant?

Online-Publikation 2011 (http://miami.uni-muenster.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-5926/diss_altstaedten.pdf); 205 S.
Diss. Münster; Begutachtung: K. Schubert, C. Frantz. – Wohnungsnot werde bislang allenfalls als regional begrenztes, aber nicht als ein flächendeckendes sozialpolitisches Problem wahrgenommen, schreibt der Autor. Er führt dies darauf zurück, dass prekäre Wohnverhältnisse oder drohende Obdachlosigkeit meist lediglich als „Folge von Einkommensdefiziten“ (11) verstanden werden. Übersehen werde dabei, dass Wohnungsnot auch die Folge gesamtgesellschaftlicher und wohnungswirtschaftlicher Entwicklungen sei. Der Autor fragt daher aus der Perspektive des gesamtdeutschen Wohnungsmarktes und im Lichte der Steigerung der allgemeinen Lebenshaltungskosten nach der Intensität der Wohnungsnot und weist nach, dass die Versorgung einkommensschwacher Haushalte mit Wohnraum in Deutschland nicht ausreichend gesichert ist. Vielmehr bestehe ein Nachfrageüberhang von einkommensschwachen Haushalten beziehungsweise eine auch durch wohnungspolitische Entscheidungen und Privatisierungstendenzen erzeugte Verknappung von bezahlbarem Wohnraum für Menschen in prekären Einkommensverhältnissen. Zur Linderung der Wohnungsnot arbeiteten auf der kommunalen Ebene vielfach staatliche Stellen und private Akteure der freien Wohlfahrt in Hilfsnetzwerken zusammen. Nicht selten seien diese Netzwerke von Akteuren mit unterschiedlichem Einflusspotenzial und daraus resultierenden gegenseitigen Konkurrenzen und verzerrten Wahrnehmungen geprägt. Um die Effektivität solcher Kooperationsbeziehungen zu verbessern, erwägt der Autor, diese durch Policy-Netzwerk-Evaluationen zu unterstützen. Am Beispiel des Hilfsnetzwerkes der Wohnungsnothilfe in Köln wendet er einen zuvor theoretisch hergeleiteten Evaluationsansatz, der auf diskursiven Verständigungsprozessen beruht, praktisch an. „Die Demonstration des entwickelten Netzwerkevaluationsansatzes als wohnungspolitische Ergänzungsmaßnahme kann hier“, so der Autor, „als ein erster Erfahrungswert und konzeptionelle Vorlage zur Evaluation anderer Hilfsnetzwerke dienen“ (175).
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.325 | 2.343 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Fabian Altstaedten: Wohnungsnot in der BRD – Sozialpolitisch relevant? 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/35457-wohnungsnot-in-der-brd--sozialpolitisch-relevant_42739, veröffentlicht am 20.12.2012. Buch-Nr.: 42739 Rezension drucken

Suchen...