Portal für Politikwissenschaft

Theorien Internationaler Politik

Ursula Lehmkuhl (Bearb.)

Theorien Internationaler Politik. Einführung und Texte. Eingeleitet von Ursula Lehmkuhl

München/Wien: R. Oldenbourg Verlag 1997 (Lehr- und Handbücher der Politikwissenschaft); X, 377 S.; 2., verb. Aufl.; geb., 59,80 DM; ISBN 3-486-24225-3
Der amerikanischen textbooks nachempfundene Band bietet jeweils durch eine Einführung der Herausgeberin sowie durch "Erschließungsfragen" und weiterführende Literaturhinweise ergänzte deutsche und englische Texte zu empirisch-analytischen Theorien der internationalen Beziehungen. Der Band geht auf einen in der Lehre erprobten reader zurück. Nach einführenden Beiträgen von Seidelmann (Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit) und Czempiel (Akteure und Handlungszusammenhänge) werden Texte zu folgenden Theorierichtungen abgedruckt: Realistische Schule (McKinlay/Little; Jervis); Historische Soziologie (Stanley Hoffmann); Entscheidungstheorie (Allison); Integrationstheorien (Wallace); Interdependenztheorien (Katzenstein; Rosecrance/Stein); Transnationale Politik (Kaiser); Regime-Analyse (Kohler-Koch); Internationale Politische Ökonomie (Strange) und Weltinnenpolitik (Hanrieder; Senghaas). Ein Glossar rundet den Band ab, der als Studienbuch gediegen in den Bestand empirisch-analytischer Untersuchungsansätze einführt. Völlig unzureichend ist jedoch der Alleinvertretungsanspruch für empirisch-analytische Theorien in den theorie-theoretischen Vorbemerkungen des Vorworts (VII).
Klaus Dicke (KD)
Prof. Dr., Institut für Politikwissenschaft, Universität Jena.
Rubrizierung: 4.1 | 4.2 | 4.4 Empfohlene Zitierweise: Klaus Dicke, Rezension zu: Ursula Lehmkuhl (Bearb.): Theorien Internationaler Politik. München/Wien: 1997, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/3525-theorien-internationaler-politik_4704, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 4704 Rezension drucken

Suchen...