Portal für Politikwissenschaft

Revolution 2.0

Wael Ghonim

Revolution 2.0. Wie wir mit der ägyptischen Revolution die Welt verändern. Aus dem Amerikanischen von Stephan Gebauer und Barbara Kunz

Berlin: Econ 2012; 382 S.; kart., 18,- €; ISBN 978-3-430-20136-0
Damit Staatspräsident Mubarak gestürzt werden konnte, bedurfte es mutiger Menschen, die sich trotz der polizeilichen Gewalt nicht davon abhalten ließen, für politische Veränderungen in Ägypten zu kämpfen. Wael Ghonim, Google-Marketingchef der Nahostregion, ist einer dieser Menschen und schildert in diesem Buch seinen ganz persönlichen Einsatz gegen das Mubarak-Regime. Dabei stellt er sich keineswegs als perfekten Oppositionellen und selbstlosen Aktivisten dar, sondern lässt den Leser an seinen Ängsten um die Familie und das eigene Leben teilhaben. „Um jedoch die Gelegenheit nicht zu verpassen, ein aktiver Bestandteil der Bewegung zu werden, beschloss ich schließlich, meine Medien-, Marketing- und Internetkenntnisse einzusetzen und die Seite zu entwickeln, die später Dr. ElBaradeis offizielle Facebook-Seite werden sollte.“ (64) Seit dieser Entscheidung im Februar 2010 setzt sich Ghonim vor allem mithilfe sozialer Netzwerke und in Blogs für einen Wandel in Ägypten ein, initiiert und koordiniert an seinem Computer Aktionen des stillen Widerstandes, bringt die Proteste auf die Straße, gibt damit Millionen Ägyptern Hoffnung und den Menschen außerhalb seines Landes ein realistisches Bild von den repressiven Maßnahmen des Regimes. Und doch bleibt er trotz der digitalen Aktionen Ehemann und Vater, genießt Zeit mit seiner Familie und ist oft hin- und hergerissen zwischen politischem und privatem Leben. Dieses endet vorerst mit seiner Verhaftung durch den ägyptischen Sicherheitsdienst – als die Revolution beginnt, ist Ghonim im Gefängnis, wird nicht über die Vorgänge im Land informiert und spürt doch: „Der ‚Tag der Wut‘ hatte begonnen. Außerhalb der Gefängnismauern kochte Ägypten“ (277). Dieses Buch ist eine detaillierte Rekonstruktion der politischen Ereignisse und oppositionellen Aktionen, geschrieben von einem engagierten Ägypter, der oppositionelle Arbeit und familiäre Verantwortung zu vereinen sucht und gerade dadurch zu einem bewundernswerten und mutigen Menschen wird.
Ines Weber (IW)
M. A., Politikwissenschaftlerin (Kommunikationswissenschaftlerin, Psychologin), wiss. Mitarbeiterin, Institut für Sozialwissenschaften, Christian-Albrechts-Universität Kiel.
Rubrizierung: 2.63 | 2.25 Empfohlene Zitierweise: Ines Weber, Rezension zu: Wael Ghonim: Revolution 2.0. Berlin: 2012, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34887-revolution-20_41939, veröffentlicht am 26.04.2012. Buch-Nr.: 41939 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...