Portal für Politikwissenschaft

Kulturen sprechen nicht

Frank-Olaf Radtke

Kulturen sprechen nicht. Die Politik grenzüberschreitender Dialoge

Hamburg: Hamburger Edition 2011; 151 S.; 12,- €; ISBN 978-3-86854-238-7
Seit der Veröffentlichung des Buches von Samuel P. Huntington im Jahre 1996 ist immer wieder vom „Kampf der Kulturen“, vom „Clash of Civilizations“ die Rede, wenn kulturelle Konflikte zu beobachten sind. Oftmals wird in diesem Zusammenhang die Hoffnung gehegt, dass Dialogforen, ob auf nationaler oder internationaler Ebene, ein effektives Mittel zur Überwindung dieser Problematiken darstellen können. Radtke äußert sich diesbezüglich skeptisch. In seinem Essay weist er darauf hin, dass derartige Dialoge bereits im Vorfeld ein hohes Maß an Anspruch erfordern, um realisiert zu werden, sodass unter diesen Gegebenheiten ein erfolgreiches Resultat aus diesen Bemühungen ein „unwahrscheinliches Unternehmen“ (9) darstellt. Es sei eine zu plakative Herangehensweise der Veranstalter solcher Dialoge, von einem Gespräch zwischen zwei Akteuren auszugehen. Dieses würde implizieren, dass ein Kulturkreis wie ein in sich geschlossenes Wesen agiert, so wie ja oftmals gerne vereinfachend von „dem Islam“ oder „dem Westen“ gesprochen wird. Jedoch ist in der Realität eine derartige monolithische Charakteristik der Kulturen nicht gegeben. Vielmehr lassen sich im Rahmen dieser Oberbegriffe eine Vielzahl von diversen Unterformen und Abwandlungen ausmachen, die sich in ihrer kulturellen Wahrnehmung von denen anderer Vertreter des gleichen Oberbegriffes zum Teil massiv unterscheiden können. Daher erscheint nach Radtke das Konstrukt eines einfachen Dialoges zwischen Kulturen zu oberflächlich. Anstelle eines Diskurses, der versucht, kulturelle Unterschiede zu negieren, sollten mehr sachbezogene Diskussionen in den Mittelpunkt gerückt werden. Hierbei könnten die unterschiedlichen Perspektiven der Kulturen eine breitere Palette an lösungsorientierten Argumentationen hervorbringen, die – im Hinblick auf eine bestmögliche politische Umsetzung – miteinander ausgetauscht werden sollten.
Arne Arps (AA)
M. A., Doktorand der Politikwissenschaft, Universität Vechta.
Rubrizierung: 5.42 | 2.35 | 2.23 Empfohlene Zitierweise: Arne Arps, Rezension zu: Frank-Olaf Radtke: Kulturen sprechen nicht. Hamburg: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34365-kulturen-sprechen-nicht_41260, veröffentlicht am 22.12.2011. Buch-Nr.: 41260 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...