Portal für Politikwissenschaft

Entwicklungsszenarien in Osteuropa – mit Schwerpunkt Ukraine

Erich Reiter (Hrsg.)

Entwicklungsszenarien in Osteuropa – mit Schwerpunkt Ukraine

Wien/Köln/Weimar: Böhlau Verlag 2011 (Schriftenreihe zur internationalen Politik 4); 222 S.; 35,- €; ISBN 978-3-205-78709-9
Die orangene Revolution und ihre vermeintlichen Helden haben die Ukraine wieder in den Mittelpunkt Europas rücken lassen, jedoch ist die Euphorie über die Ereignisse längst verklungen. Den einstigen Protagonisten ist es nicht gelungen, fern ab persönlicher Animositäten und eigener Machtbestrebungen eine konsistente Politik umzusetzen und die Rechtsstaatlichkeit zu verankern. Der eindeutige Wahlsieg des ehemaligen Kontrahenten Wiktor Janukowitsch im Frühjahr 2010 bedeutete nicht nur das endgültige Scheitern aller demokratischen Errungenschaften, sondern zugleich den erneuten Rückschritt in ein autoritäres Regime. In den Beiträgen des Tagungsbandes werden die teils versäumten, teils noch vorhandenen Chancen der Weiterentwicklung sowohl der innenpolitischen Demokratisierung als auch der Osteuropapolitik der EU und der USA beleuchtet. Es geht also nicht nur um die Fehler der ukrainischen Führung; auf der Basis der bereits erzielten Erfolge werden die Grundlagen einer zukunftsträchtigen Politik der EU, ihrer Mitgliedstaaten und der Ukraine kritisch diskutiert. Piotr Buras analysiert in diesem Kontext die Rolle Polens in der europäischen Osteuropapolitik und stellt fest, dass es vom einstigen „glühenden Befürworter der nächsten EU-Erweiterungsrunde zu einem Land geworden [ist], das diesem Ziel eher gleichgültig gegenübersteht“ (140). Polen richte sein Augenmerk daher auf langfristige Investitionen in den Jugendaustausch und die Entwicklung der Zivilgesellschaft in der Ukraine und den ENP-Partnerländern. Hannes Adomeit betrachtet die Osteuropapolitik aus der Perspektive der USA, für die Osteuropa als „‚Zwischeneuropa’ oder als ‚Gemeinsame[r] Nachbarschaftsraum zwischen Europa und Russland’“ (144) definiert wird. In seiner Analyse der amerikanischen Strategie für diese Region vergleicht er die Politiken der Präsidenten seit George Bush sen. In diesem Zuge darf natürlich auch ein Blick nach Russland nicht fehlen. Diese Leerstelle füllt Andrei Zagorski, indem er die kontroversen politischen Agenden zwischen den beiden Staaten unter Juschtschenko erläutert und einen perspektivischen Blick auf die Tauwetterpolitik Russlands mit dem autoritär regierenden Janukowitsch wirft.
Anja Franke-Schwenk (AF)
Dr. des., wiss. Mitarbeiterin, Institut für Sozialwissenschaften (Bereich Politikwissenschaft), Universität Kiel.
Rubrizierung: 2.61 | 2.26 | 4.22 | 4.21 | 3.6 Empfohlene Zitierweise: Anja Franke-Schwenk, Rezension zu: Erich Reiter (Hrsg.): Entwicklungsszenarien in Osteuropa – mit Schwerpunkt Ukraine Wien/Köln/Weimar: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34287-entwicklungsszenarien-in-osteuropa--mit-schwerpunkt-ukraine_41152, veröffentlicht am 17.11.2011. Buch-Nr.: 41152 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...