Portal für Politikwissenschaft

Die arabische Revolution

Frank Nordhausen / Thomas Schmid (Hrsg.)

Die arabische Revolution. Demokratischer Aufbruch von Tunesien bis zum Golf

Berlin: Ch. Links Verlag 2011; 215 S.; 16,90 €; ISBN 978-3-86153-640-6
Die arabische Welt erlebt einen ungeahnten Auf- und Umbruch, der vor allem von jungen Menschen angetrieben wird, die in den stagnierenden, autokratisch beherrschten und korrupten arabischen Gesellschaften keine Perspektive mehr sehen. In dem Band werden die Vorgänge im arabischen Raum seit der Selbstverbrennung Mohamed Bouazizis in Tunesien am 17. Dezember 2010 bis Mitte 2011 überblicksartig nachgezeichnet. Als Ausgangspunkte für den Aufstand identifizieren eine Autorin und neun Autoren zumeist hohe Arbeitslosigkeit, fehlende politische Partizipation und Integration sowie gesellschaftliche Stagnation. Sie beschreiben Parallelen und Unterschiede zwischen den elf behandelten Staaten, ihre jeweilige Verfasstheit, ihre Geschichte und die aktuellen Ereignisse. Allerdings bleiben die Autoren eine tief gehende Analyse oftmals schuldig. So werden im Beitrag zu Ägypten zwar chronologisch korrekt und geschrieben als spannende Reportage die Vorgänge auf dem Tahrir-Platz in den ersten beiden Februarwochen 2011 dargestellt, doch die Rolle der Muslimbrüder wird nur deskriptiv behandelt, die Salafisten überhaupt nicht erwähnt. Auch die Bewertung der Resolution 1973 im Libyen-Beitrag bleibt sehr oberflächlich: Zwar nennt der Autor die Grauzonen der Resolution, doch weder bewertet er sie abschließend noch ordnet er sie in den Diskurs der „Responsibility to Protect“ ein. Positiv fällt indes der Beitrag zu Syrien auf, in dem die Autorin der historischen Entwicklung des heutigen Konfliktes viel Platz einräumt und damit Informationen vermittelt, die weit über das hinausgehen, was Zeitungsberichte leisten können. Beispielsweise erklärt sie das syrische „Golan-Trauma“ und die israelisch-syrischen Beziehungen. Insgesamt lassen sich die sozialen und politischen Veränderungen von Marokko bis zum Golf auf der Grundlage der Beiträge sicher etwas besser beurteilen; regelmäßig Zeitungslesende werden aber wenig Neues in diesem Band entdecken. Wer in erster Linie einen chronologischen Überblick über die Entwicklungen Anfang 2011 in der arabischen Welt sucht, ist mit diesem Band jedoch gut bedient.
Christiane J. Fröhlich (CJF)
Dr., Soziologie mit Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung, wiss. Mitarbeiterin, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, Hamburg.
Rubrizierung: 2.63 | 2.67 | 2.22 | 2.25 Empfohlene Zitierweise: Christiane J. Fröhlich, Rezension zu: Frank Nordhausen / Thomas Schmid (Hrsg.): Die arabische Revolution. Berlin: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34192-die-arabische-revolution_41022, veröffentlicht am 05.01.2012. Buch-Nr.: 41022 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...