Portal für Politikwissenschaft

Wissenschaft als Herrschaftsdienst

Ilan Pappe

Wissenschaft als Herrschaftsdienst. Der Kampf um die akademische Freiheit in Israel. Hrsg. von Willi Baer und Karl-Heinz Dellwo. Übersetzt aus dem Englischen von Harald Etzbach

Hamburg: LAIKA Verlag 2011; 189 S.; 19,90 €; ISBN 978-3-942281-96-6
Der Historiker Ilan Pappe verbindet die Aufarbeitung seines eigenen Lebensweges mit der dezidiert populärwissenschaftlichen Darlegung seiner beruflichen Schwerpunkte. Insbesondere seine Erkenntnisse zur „Landnahme“ israelischer Militärs im Jahr 1948 und die Aufarbeitung begangener Massaker an den Bewohnern palästinensischer Dörfer werden innerhalb der israelischen Geschichtswissenschaft geschlossen abgelehnt. Die aus diesem zurückweisenden Klima resultierende Migration Pappes nach England haben einige seiner Ansichten nochmals ge- und verschärft, sodass er Israels Politik der vergangenen 60 Jahre als „Folge einer rassistischen hegemonialen Ideologie“ (141) bezeichnet und deutliche Ähnlichkeiten zur Apartheidsideologie der vormaligen südafrikanischen Regierung erkennt. In konsequenter Auslegung dieser Einschätzung setzt er sich für die Unterstützung der BDS-Kampagne (Boycott, Disinvestment, Sanctions) gegen Israel ein. Wer sich darüber hinaus einen Einblick der akademischen Auseinandersetzung mit Ilan Pappe verschaffen möchte, sei auf die Erwiderung von Professor Barry Morris auf den Internetseiten der Ben-Gurion-Universität des Negev verwiesen.
Thorsten Schumacher (THS)
M. A. (Politikwissenschaft, Philosophie, Öffentliches Recht), Referent im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.
Rubrizierung: 2.63 | 4.41 | 2.25 | 2.1 Empfohlene Zitierweise: Thorsten Schumacher, Rezension zu: Ilan Pappe: Wissenschaft als Herrschaftsdienst. Hamburg: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34190-wissenschaft-als-herrschaftsdienst_41015, veröffentlicht am 22.09.2011. Buch-Nr.: 41015 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...