Portal für Politikwissenschaft

Linksextrem – Deutschlands unterschätzte Gefahr?

Harald Bergsdorf / Rudolf van Hüllen

Linksextrem – Deutschlands unterschätzte Gefahr? Zwischen Brandanschlag und Bundestagsmandat

Paderborn u. a.: Ferdinand Schöningh 2011; 200 S.; 24,90 €; ISBN 978-3-506-77242-8
Während mit dem Rechtsextremismus in der Öffentlichkeit und Wissenschaft ein offener und sensibler Umgang gepflegt wird, scheinen Bürger, Medien und Politik eine linksextremistische Bedrohung für die Demokratie der Bundesrepublik auszublenden. Die Autoren – Experten für Links- und Rechtsextremismusprävention – haben sich zum Ziel gesetzt, vor allem junge Menschen, Eltern und Multiplikatoren der politischen Bildung über das Phänomen „linksextrem“ aufzuklären und sie zu ermuntern, „Demokratie zu leben“ (7). Im Mittelpunkt steht eine grundlegende Einführung in die Thematik des politischen Extremismus und die Erörterung linksextremer Ideologien, Strategien und Organisationsformen. Neben nicht-parteiförmigen Gruppierungen, wie autonome Linksextremisten, analysieren die Autoren „Die Linke“ hinsichtlich ihrer Demokratiefähigkeit im deutschen Parteiensystem – sie sei „weder lupenrein demokratisch noch lupenrein extremistisch“ (158) – und bescheinigen ihr eine Art „smarte[n] Extremismus“, wie es bereits andere Politikwissenschaftler verlauten ließen (siehe Jesse/Lang: Die Linke – der smarte Extremismus einer deutschen Partei, Buch-Nr. 35113). Einen interessanten Abschluss – insbesondere für Multiplikatoren der politischen Bildung – bildet die Auseinandersetzung mit linksextremen Stammtischparolen und der Frage, wie man diese argumentativ entkräften kann. Das Buch zeichnet sich durch eine leicht verständliche Sprache aus, sodass die zentralen Inhalte angemessen vermittelt werden. Hierbei liegt allerdings auch der entscheidende Schwachpunkt: Oft können einzelne Aspekte nur angerissen werden und erzeugen somit ein undurchsichtiges Bild aufgrund fehlender Verweise auf weiterführende Literatur bzw. fehlender Belege einzelner Aussagen (etwa 7, fehlender Verweis auf Verfassungsschutzbericht zu „rechtsextremen Straftaten“). Der Titel des Buches klingt vielversprechend, jedoch sollte man keine neuen Erkenntnisse erwarten. Als Einführungswerk für Politikinteressierte, wie von den Autoren beabsichtigt, ist es durchaus geeignet, um mit dem Thema vertraut zu werden – weniger jedoch für Studierende der Politikwissenschaft.
Lisa Koppusch (LK)
Studentin, Institut für Politikwissenschaft, Technische Universität Chemnitz.
Rubrizierung: 2.37 Empfohlene Zitierweise: Lisa Koppusch, Rezension zu: Harald Bergsdorf / Rudolf van Hüllen: Linksextrem – Deutschlands unterschätzte Gefahr? Paderborn u. a.: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34171-linksextrem--deutschlands-unterschaetzte-gefahr_40986, veröffentlicht am 10.11.2011. Buch-Nr.: 40986 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...