Portal für Politikwissenschaft

Die Europäische Union

Johannes Varwick (Hrsg.)

Die Europäische Union. Krise, Neuorientierung, Zukunftsperspektiven. Eine Einführung

Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag 2011 (uni studien politik); 142 S.; 9,80 €; ISBN 978-3-89974728-7
Der Herausgeber des Sammelbandes Johannes Varwick schreibt über Krise und Zukunft der Europäischen Union und diskutiert, inwiefern sich die Europäische Union dem Bild einer Zwiebel („European Onion“ [12]) mit unterschiedlichen Schalen einer differenzierten Zusammenarbeit nähert. Dieser zuletzt von Jan-Emmanuel De Neve verwendete Begriff stammt ursprünglich von Iris Kempe und Wim van Meurs vom Münchner C. A. P. (Toward a multi-layered Europe, 2002, Internet-Publikation: http://www.cap-lmu.de/aktuell/positionen/2002/multilayered_europe.php) und macht die Komplexität des EU-Systems bildhaft deutlich. Für Varwick ist die künftige Organisationsform der EU derzeit „offener denn je“ (37). Konzepte zur Neubegründung des „europäischen Projekts“ (39) diskutiert Ludger Kühnhardt. Der Kieler Emeritus Klaus-Peter Kruber untersucht die Ursache(n) der Eurokrise und spricht sich für das Sparen und eine wirksame Koordinierung der Wirtschaftspolitiken aus. Wilhelm Knelangen, ebenfalls Kiel, debattiert auf der Grundlage von Eurobarometer-Daten die Gründe der Vertrauenskrise der EU bei den Bürgern. Die Rolle der Europäischen Union in der Welt analysiert Stefan Fröhlich, Professor für Internationale Politik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Ausgehend vom Lissabonner Vertrag erörtert er die Dimensionen der europäischen Außenbeziehungen: Außenwirtschafts-, Entwicklungs(hilfe)- und Erweiterungs- bzw. Nachbarschaftspolitik. Das letzte Wort erhält Karl Albrecht Schachtschneider, der in bekannt schneidender Weise die Europäische Union wieder einmal als „Unrechtsstaat“ (128), „rechtloses Herrschaftssystem“ und „Gefahr für den Weltfrieden“ (132) geißelt. Ach je. Bei dieser Publikation handelt es sich um die Buchhandelsversion von Heft 1/2011 der Vierteljahreszeitschrift „Politische Bildung. Beiträge zur wissenschaftlichen Grundlegung und zur Unterrichtspraxis“, die im selben Verlag erscheint. Deren Themenheft „Krise und Zukunft der EU“ wird nun ohne die unterrichtspraktischen und fachdidaktischen Beiträge der Zeitschrift einem breiteren Leserkreis vorgestellt.
Burkard Steppacher (BKS)
Prof. Dr., Konrad-Adenauer-Stiftung; Forschungsinstitut für Politische Wissenschaft und Europäische Fragen, Universität zu Köln (http://www.jeanmonnetchair.uni-koeln.de/index.php?id=252).
Rubrizierung: 3.1 Empfohlene Zitierweise: Burkard Steppacher, Rezension zu: Johannes Varwick (Hrsg.): Die Europäische Union. Schwalbach/Ts.: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34085-die-europaeische-union_40871, veröffentlicht am 29.09.2011. Buch-Nr.: 40871 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...