Portal für Politikwissenschaft

Staat und Regime im Orient und in Afrika

Jürgen Hartmann

Staat und Regime im Orient und in Afrika. Regionenporträts und Länderstudien

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011; 506 S.; 34,95 €; ISBN 978-3-531-18042-7
„Afrika und die arabisch-islamische Welt bieten offensichtlich keinen guten Nährboden für Demokratie, für friedliche Konfliktaustragung und für [ethnisch religiöse] Toleranz.“ (15) Mit dieser, aus einer konfliktgeprägten Berichterstattung gewonnenen Erkenntnis eröffnet Hartmann seinen weitgespannten Überblick über die Staaten Afrikas und des Nahen Ostens. Neben dem Islam ziehen sich autoritäre Systeme und die Durchsetzung staatlicher Gewalt als Leitfäden durch die Darstellung der Länder von Südafrika bis Saudi-Arabien. Einer kulturanalytischen folgt immer eine historische Betrachtung der Entwicklung dieser Staatenwelt sowie eine strukturorientierte Darstellung der politischen Systeme. Dabei lässt Hartmann durchaus aktuelle Entwicklungen in seine summarische Betrachtung mit einfließen. Deutlich wird dies am Beispiel Sudan, dem ein eigenes Kapitel gewidmet ist. Darin zeigt er, wie sehr Konflikte in Afrika immer auch grenzüberschreitende Konflikte sind und wie sehr die historische Entwicklung sowie die ethnischen oder tribalen Strukturen Einfluss auf die Konfliktlinien nehmen können. Er macht weiterhin deutlich, dass der Darfur-Konflikt von dem kriegerischen Konflikt im Südsudan aufgrund der unterschiedlichen Ethnien- und Religionszugehörigkeit der Bevölkerung getrennt betrachtet werden muss. Die Einschätzung der neuesten, durch die Volksabstimmung im Sudan eingeleiteten Aufspaltung des Staates bleibt – vermutlich durch die Drucklegung bedingt – leider aus. Dennoch entsteht durch die Gegenüberstellung von Afrika und dem Nahen Osten ein interessantes Spannungsbild, an dessen Auflösung beispielsweise die europäischen Staaten mitwirken können; eine erfolgreiche Lösung der Konflikte hingegen bleibt jedoch höchstens von den postkolonialen Staaten selbst zu erwarten.
Jens Wassenhoven (JWN)
Dipl.-Kfm., Dr., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 2.21 | 2.2 | 2.22 | 2.23 | 2.25 | 2.63 | 2.67 | 4.1 | 4.41 | 4.42 Empfohlene Zitierweise: Jens Wassenhoven, Rezension zu: Jürgen Hartmann: Staat und Regime im Orient und in Afrika. Wiesbaden: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34013-staat-und-regime-im-orient-und-in-afrika_40768, veröffentlicht am 04.08.2011. Buch-Nr.: 40768 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...