Portal für Politikwissenschaft

Wählerverhalten in der Demokratie

Oscar W. Gabriel / Bettina Westle

Wählerverhalten in der Demokratie. Eine Einführung

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2012 (Studienkurs Politikwissenschaft); 326 S.; 24,99 €; ISBN 978-3-8252-3533-8
Analysen zum Wählerverhalten gibt es wie Sand am Meer, politikwissenschaftliche Einführungsbücher zur Thematik des Wählerverhaltens in Demokratien schon erheblich weniger. Gabriel und Westle legen mit diesem Sammelband eine verständlich geschriebene, thematisch interessante, fundierte und zugleich auch als Lehrbuch geeignete Einführung vor. Der Band geht auf das Modul „Wählerverhalten“ im Projekt „PolitikON“ zurück, dessen Originalaufsätze grundlegend überarbeitet und um weitere anschlussfähige Beiträge ergänzt wurden. Wahlen sind das zentrale Element jeder repräsentativen Demokratie und somit sind Kenntnisse über ihre Funktion, ihre institutionelle Ausgestaltung und ihre Wirkungen für das Verständnis von politischen Systemen unumgänglich. In den einzelnen Beiträgen werden neben klassischen Theorien des Wählerverhaltens (u. a. Rational Choice, Cleavagetheorie) auch neuere Ansätze wie Heuristiken und Emotionen behandelt, „die sich damit beschäftigen, wie Individuen Informationen sammeln und verarbeiten, wie Einstellungen entstehen und sich in Entscheidungen umsetzen“ (87). Des Weiteren werden nicht nur methodische Aspekte der Wahlforschung sowie Wahlrecht und Wahlsysteme beleuchtet, sondern auch Zusammenhänge von Wählerverhalten und Sozialstruktur, Geschlecht, Parteiidentifikation und Kandidaten- und Themenorientierungen ausführlich theoretisch diskutiert und mit empirischen Resultaten unterfüttert. Partiell wird hier auch über den nationalen Tellerrand geschaut, um die Erkenntnisse international vergleichend zu betrachten. Das Kapitel zur Wahlkampfkommunikation, einem immer bedeutsameren Forschungsfeld, ist den Themen Agenda-Setting und Framing gewidmet, während die Betrachtung von Wahlen auf Länder- und Kommunalebene, sogenannten „second order elections“ (297), den Band abrundet. Alle Kapitel weisen am Ende auf hilfreiche Grund- und weiterführende Literatur hin und beinhalten zudem Übungsaufgaben, mit denen der Stoff sinnvoll wiederholt werden kann. Für Neueinsteiger in die Wahlforschung liefert der Band eine fundierte und zugleich anregende Lektüre.
Christoph Mohamad-Klotzbach (CHM)
M. A., Politikwissenschaftler (Soziologe, Historiker), wiss. Mitarbeiter, Institut für Politikwissenschaft und Sozialforschung, Julius-Maximilians-Universität Würzburg.
Rubrizierung: 2.22 | 2.332 | 1.1 Empfohlene Zitierweise: Christoph Mohamad-Klotzbach, Rezension zu: Oscar W. Gabriel / Bettina Westle: Wählerverhalten in der Demokratie. Baden-Baden: 2012, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/33910-waehlerverhalten-in-der-demokratie_40637, veröffentlicht am 09.08.2012. Buch-Nr.: 40637 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...