Portal für Politikwissenschaft

Inside WikiLeaks

Daniel Domscheit-Berg

Inside WikiLeaks. Meine Zeit bei der gefährlichsten Website der Welt

München: Econ 2011; 304 S.; kart., 18,- €; ISBN 978-3-430-20121-6
Im Jahre 2006 hob das Hacker-Duo Julian Assange und Daniel Domscheit-Berg die Internetplattform WikiLeaks aus der Taufe, um geheime Dokumente jeder Art einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Vier Jahre später endete die Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen Assange und seiner Nummer Zwei auf spektakuläre Art und Weise. In diesem Buch rechnet der langjährige WikiLeaks-Sprecher Domscheit-Berg mit seiner Zeit bei der Organisation und seinem ehemaligen Freund ab. Während in der ersten Hälfte des Buches diverse amüsante Anekdoten und die Schilderung von anfänglichen technischen wie juristischen Schwierigkeiten und einer teilweise chaotischen Organisation noch eher Sympathie für das Projekt auslösen, verschärft der Autor seine Gangart im zweiten Teil deutlich. Er beschreibt darin nicht nur seine sich über die Zeit verändernde Sichtweise auf die ironischerweise zunehmend undurchsichtigere Praxis von WikiLeaks, sondern ebenfalls die wachsende Hybris, die sein Weggefährte Assange mit zunehmender Bekanntheit entwickelte. Es entsteht dabei vor allem der Eindruck, dass das Projekt WikiLeaks ohne das Wissen und die Fähigkeiten Domscheit-Bergs nicht denkbar gewesen wäre und sein Rauswurf durch Assange eher Letzterem und WikiLeaks schadete. Trotzdem entsteht ein durchaus ambivalentes Bild von beiden Personen. Während Domscheit-Berg sich selbst an einigen Stellen zwar kritisch, aber durchweg als umsichtig und verantwortungsvoll darstellt, schildert er Assange als herrschsüchtigen Narzissten, der sich in der Rolle des von den USA verfolgten Staatsfeinds durchaus wohlfühlt. Wie bei vielen Büchern, die von enttäuschten Aussteigern geschrieben werden, ist auch „Inside Wikileaks“ eher mit vorsichtiger Zurückhaltung zu genießen, obwohl auch andere Darstellungen zum Thema ein eher negatives Bild Assanges zeichnen. Dennoch gibt der Band spannende Einblicke aus erster Hand in die Entwicklung und Struktur von WikiLeaks.
Fabian Beigang (FB)
M. A., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 2.1 | 2.22 | 4.45 Empfohlene Zitierweise: Fabian Beigang, Rezension zu: Daniel Domscheit-Berg: Inside WikiLeaks. München: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/33592-inside-wikileaks_40217, veröffentlicht am 13.04.2011. Buch-Nr.: 40217 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...