Portal für Politikwissenschaft

Modernisierungsverlierer?

Tim Spier

Modernisierungsverlierer? Die Wählerschaft rechtspopulistischer Parteien in Westeuropa

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010; 302 S.; 39,95 €; ISBN 978-3-531-17699-4
Diss. Göttingen; Gutachter: P. Lösche, F. Walter. – Heißt es im Fall extrem rechter Gewalttaten häufig, die Täter kämen vermutlich aus schwierigen Familienverhältnissen, so wird zur Erklärung der Wahlerfolge rechtspopulistischer Parteien oftmals die These geäußert, es handele sich bei den Wählern dieser Parteien um Modernisierungsverlierer. Spier entwirft ein Modell der Wahl rechtspopulistischer Parteien und überprüft die genannte These empirisch auf der Basis von Umfragedaten für Westeuropa. Dabei zielt der Autor nicht auf die Erfolgsbedingungen der Parteien auf der Makroebene, sondern auf das Wahlverhalten von Individuen auf der Mikroebene. Er orientiert sich daher nicht an der Varianz der Wahlergebnisse von Parteien in unterschiedlichen Ländern, sondern der Varianz im individuellen Wahlverhalten. Im Zentrum steht dazu eine Sekundäranalyse, die auf den Umfragedaten des European Social Survey aus dem Zeitraum 2002 bis 2005 basiert und die Daten als Individualdaten nutzt. Untersucht wurde das reale Wahlverhalten, soweit sich die Befragten richtig erinnern, nicht eine Wahlabsicht. Zudem wurde das Elektorat rechtspopulistischer Parteien mit dem aller anderen Parteien kontrastiert. Die Wahl rechtspopulistischer Parteien wurde als abhängige Variable herangezogen, neun Modernisierungsverlierer-Indikatoren decken als unabhängige Variablen verschiedene Inhalte, Formen und Aspekte von Deprivation ab und vier rechtsaffine Einstellungsindikatoren wurden als intervenierende Variablen genutzt. Spier sieht seine Grundthese in seiner hervorragenden, empirisch gesättigten Studie bestätigt: „Deprivation in der sozialen Lage von Modernisierungsverlierern führt zu einer höheren Ausbildung rechtsaffiner Einstellungen, die wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöhen, rechtspopulistische Parteien zu wählen“ (271). Von Bedeutung sind hier insbesondere der sozioökonomische Status und der Ausschluss von sozialer Teilhabe.
Jan Schedler (JS)
Diplom-Sozialwissenschaftler, wiss. Mitarbeiter, Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum.
Rubrizierung: 2.222.42.52.612.332 Empfohlene Zitierweise: Jan Schedler, Rezension zu: Tim Spier: Modernisierungsverlierer? Wiesbaden: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/33218-modernisierungsverlierer_39713, veröffentlicht am 24.03.2011. Buch-Nr.: 39713 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...