Portal für Politikwissenschaft

Energierevolution

Peter Hennicke / Susanne Bodach

Energierevolution. Effizienzsteigerung und erneuerbare Energien als globale Herausforderung

München: oekom verlag 2010; 221 S.; 19,90 €; ISBN 978-3-86581-205-6
Die Autoren prognostizieren, dass wir ohne eine grundlegende Änderung unseres Energiesystems in dreißig Jahren in einer Welt leben werden, wie wir sie uns bisher nur in Alpträumen vorstellen können: „Denn der bis 2030 im Trend weiter ansteigende Einsatz fossiler und nuklearer Energieträger [...] bedeutet: dramatischer Klimawandel, latente Ressourcenkriege, drohende zivile und militärische Nuklearkatastrophen“ (10). Für die Autoren ist dieses Szenario der sogenannte harte Pfad, dem sie ihre Vision eines dezentralen sanften Pfades gegenüberstellen. Unter dezentral verstehen sie in diesem Zusammenhang den ökologischen und sozialverträglichen Umbau unseres Energiesystems, der unabhängig von jeglicher Konzernmacht Innovationen fördere, Wettbewerb und Demokratie stärke und durch den Zugang zu Energie insbesondere in der südlichen Hemisphäre einen Beitrag zur Armutsbekämpfung leiste. Vor dem Hintergrund dieser Idealvorstellung werfen die Autoren einen Blick auf die globale Energiewelt und analysieren die Perspektiven eines nachhaltigen Weltenergiesystems, dessen Eckpunkte sie in diesem Band herausarbeiten. Sie stellen dabei fest, dass vor allem lokale Projekte über ein hohes Potenzial in der Energieeffizienz verfügen und die Dynamik erneuerbarer Energien erkennen lassen. Die Autoren sehen deshalb in regionalen, politischen und technologischen Innovationen die Triebkräfte des globalen Fortschritts. Die Industrieländer fordern sie dazu auf, ihr absolutes Wirtschaftswachstum vom Energieverbrauch abzukoppeln und bei gleichzeitiger Steigerung der realen Lebensqualität etwa auf ein Drittel zu senken. Aber auch die Entwicklungsländer sollten ihre Zuwachsraten beim Energieverbrauch durch die Nutzung möglichst effizienter Techniken von vornherein reduzieren. Darüber hinaus müssten die Energieunternehmen durch eine entsprechende staatliche Regulation in sozial verantwortliche Unternehmen umstrukturiert werden.
Marinke Gindullis (MG)
Politikwissenschaftlerin.
Rubrizierung: 2.263 | 4.45 Empfohlene Zitierweise: Marinke Gindullis, Rezension zu: Peter Hennicke / Susanne Bodach: Energierevolution. München: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/32528-energierevolution_38819, veröffentlicht am 26.07.2010. Buch-Nr.: 38819 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...