Portal für Politikwissenschaft

Frauenerwerbstätigkeit in Geschlechterregimen

Inga Halwachs

Frauenerwerbstätigkeit in Geschlechterregimen. Großbritannien, Frankreich und Schweden im Vergleich

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010; 266 S.; 34,95 €; ISBN 978-3-531-17444-0
Diss. Frankfurt a. M.; Gutachter: J. Esser, M. Rodenstein. – Auf welche Weise wird weibliche Erwerbstätigkeit quantitativ und qualitativ gefördert? Bei der Beantwortung dieser Frage geht die Autorin vom Konzept des Geschlechterregimes aus, das Regeln und Normen für die Ausgestaltung des Geschlechterverhältnisses umfasst und Aussagen über die geschlechtliche Ordnung von Wohlfahrtsstaaten ermöglicht. Das Geschlechterregime ist dabei in den Wohlfahrtsstaat eingebettet, weshalb sich sinnvolle Erkenntnisse nur unter Berücksichtigung der entsprechenden Wechselwirkungen und in vergleichender Perspektive treffen lassen. Die drei Fallstudien zur Situation in Großbritannien, Frankreich und Schweden decken sowohl die kategorische Unterteilung in liberale, konservative und sozialdemokratische Wohlfahrtsstaaten ab und repräsentieren dabei zugleich stark divergierende Herangehensweisen und Traditionen hinsichtlich der jeweiligen Geschlechterregime. Die regimevergleichende Herangehensweise sowie die Bezugnahme auf unterschiedliche wohlfahrtsstaatliche Traditionen machen die Arbeit trotz der mittlerweile reichlich vorhandenen Fachliteratur zum Thema lesenswert. Gestützt auf Sekundärliteratur, statistische Auswertungen sowie zahlreiche Experteninterviews zeigt die Autorin, wie sich die untersuchten Geschlechterregime vor allem unter dem Einfluss der EU in den letzten Jahren stückweise annähern; allerdings werden die EU-Vorgaben hierbei in nationale Pfade und Zielsetzungen eingebettet, weshalb sich gegenwärtig weder Aussagen hinsichtlich einer zu erwartenden Harmonisierung der Politiken noch mit Blick auf die mittelfristige Richtung der Förderung weiblicher Erwerbstätigkeit treffen lassen. Zwar bietet Halwachs keine revolutionären Schlussfolgerungen und Erkenntnisse, doch es gelingt ihr, bisherige Erkenntnisse zu kategorisieren, mit anderen Entwicklungen in Bezug zu setzen, vorhandene Forschungsfragen zu ordnen und um neue zu ergänzen. In diesem Sinne lässt sich das Buch gleichermaßen als gute Einführung in die Thematik wie auch als weiterführender Forschungsbeitrag lesen.
Björn Wagner (BW)
Dipl.-Politologe, Doktorand und Lehrbeauftragter, Universität Jena.
Rubrizierung: 2.27 | 2.36 | 2.263 | 2.61 | 2.2 Empfohlene Zitierweise: Björn Wagner, Rezension zu: Inga Halwachs: Frauenerwerbstätigkeit in Geschlechterregimen. Wiesbaden: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/32475-frauenerwerbstaetigkeit-in-geschlechterregimen_38754, veröffentlicht am 13.10.2010. Buch-Nr.: 38754 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...