Portal für Politikwissenschaft

Regionalismus im südlichen Afrika

Jacqueline Jaspert

Regionalismus im südlichen Afrika. Die Handels- und Sicherheitspolitik der SADC

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010; 411 S.; brosch., 49,95 €; ISBN 978-3-531-17199-9
Politikwiss. Diss. Bochum; Gutachter: U. Andersen, G. Schmidt. – In der sozialwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Regionalismus haben die regionalen Integrationsprozesse afrikanischer Staaten bislang nur nachrangiges Interesse erfahren. Dementsprechend ist die Anzahl existierender Studien überschaubar und eine Reihe wichtiger Forschungsfragen noch unbeantwortet. Besonders gravierend ist die Tatsache, dass die theoretische Fundierung des afrikanischen Regionalismus bislang sehr schwach ist. Eine systematische Überprüfung bestehender integrationstheoretischer Ansätze auf ihre Erklärungskraft für den Kontext des südlichen Afrikas steht bislang noch aus. Diese Forschungslücke schließt Jaspert, indem sie einen Beitrag zur theoretischen Fundierung des Regionalismus im südlichen Afrika leistet. Am Beispiel der Southern African Development Community (SADC) werden verschiedene integrationstheoretische Ansätze auf ihre Analysekraft für die regionale Handels- und Sicherheitspolitik untersucht. Daraus ergeben sich nicht nur interessante Einblicke in die praktische Politik der Regionalorganisation, sondern auch weiterführende Einblicke in zwei weitere Bereiche: Die Analyse ermöglicht zum einen Erkenntnisse zu den Möglichkeiten und Grenzen der theoretischen Auseinandersetzungen mit Regionalismus. Konkret wird die Frage aufgeworfen, ob regionale Integrationsprozesse in verschiedenen Teilen der Welt mithilfe eines einzelnen Theorieansatzes analysiert werden können und welche Eigenschaften ein solcher Ansatz aufweisen muss. Dies umfasst auch die Frage, in welchem Maße ein theoretischer Ansatz auf die Besonderheiten der zu untersuchenden Region zugeschnitten sein sollte. Zum anderen kann die theoretisch fundierte Auseinandersetzung mit dem regionalen Integrationsprozess der SADC-Staaten auch neue Blickwinkel auf die Praxis der Integration im südlichen Afrika eröffnen.
Markus Kaim (MK)
Dr., wiss. Mitarbeiter, Forschungsgruppe "Sicherheitspolitik", Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit, Berlin.
Rubrizierung: 4.5 | 2.67 | 4.3 Empfohlene Zitierweise: Markus Kaim, Rezension zu: Jacqueline Jaspert: Regionalismus im südlichen Afrika. Wiesbaden: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/32091-regionalismus-im-suedlichen-afrika_38278, veröffentlicht am 10.08.2010. Buch-Nr.: 38278 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...