Portal für Politikwissenschaft

Die jungen Alten

Silke van Dyk / Stephan Lessenich (Hrsg.)

Die jungen Alten. Analysen einer neuen Sozialfigur

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2009; 410 S.; kart., 34,90 €; ISBN 978-3-593-39033-8
Der Band stellt eine Mischung aus Reader, Bestandsaufnahme und Forschungsprogramm dar. Das Thema steht politisch bereits seit einiger Zeit auf der Tagesordnung, wächst in der sozialwissenschaftlichen Debatte aber erst allmählich über eine Randerscheinung hinaus – anders im angelsächsischen Sprachraum. Dort spielt die Altersforschung bereits seit den 50er-Jahren eine bedeutende Rolle, wenn auch lange Zeit eher praktisch orientiert denn theoretisch fundiert. Der Sammelband enthält dementsprechend eine Reihe wichtiger theoretischer Beiträge aus der angelsächsischen Forschung der letzten 30 Jahre erstmalig in deutscher Übersetzung. Der zweite Hauptteil hingegen versammelt aktuelle, für das Buch neu verfasste Artikel deutscher Vertreter der Disziplin, die eine empirische und theoretische Bestandsaufnahme geben, kritisch diskutieren und Notwendigkeiten zukünftiger Forschung herausarbeiten. Eingerahmt wird der Band durch eine ausführliche Einführung und einen knappen Ausblick der Herausgeber. Es geht ihnen sowie den Autoren dabei weniger um die deskriptive soziologische Erfassung einer Lebensphase; vielmehr ist es ihr Anliegen, die (konstruierte) Sozialfigur der „jungen Alten“ in politökonomische Entwicklungen einzuordnen. Vor dem Hintergrund einschneidender demografischer und erwerbsgesellschaftlicher Veränderungen sowie dem damit verbundenen Leitbild einer aktivierenden Sozialpolitik wird politisch der Wunsch, „jung zu bleiben“ umdefiniert und ein produktives Altern eingefordert. Es geht also weniger um „anti-ageing“, sondern um eine gesellschaftlich auferlegte Verpflichtung – und somit um eine Neudefinition moralisch-ethischer Standards, indem den Alten „die Verantwortung nicht nur für die positive Gestaltung ihres eigenen Alters, sondern auch für die Zukunft der alternden Gesellschaft“ (292) überantwortet wird, so der Herausgeber Lessenich.
Björn Wagner (BW)
Dipl.-Politologe, Doktorand und Lehrbeauftragter, Universität Jena.
Rubrizierung: 2.35 | 2.36 | 2.23 | 2.27 | 5.42 Empfohlene Zitierweise: Björn Wagner, Rezension zu: Silke van Dyk / Stephan Lessenich (Hrsg.): Die jungen Alten. Frankfurt a. M./New York: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31749-die-jungen-alten_37834, veröffentlicht am 11.05.2010. Buch-Nr.: 37834 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...