Portal für Politikwissenschaft

Barack Obama gegen John McCain

Nina Trentmann

Barack Obama gegen John McCain. Neue Strategien im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2008?

Marburg: Tectum Verlag 2009; 284 S.; pb., 24,90 €; ISBN 978-3-8288-9978-0
Hat Barack Obama tatsächlich mit neuen Strategien den US-Präsidentschaftswahlkampf gegen John McCain gewonnen? War es die Internetkampagne, die es in dieser Form noch nicht gegeben hatte? War es die Zuspitzung auf Zukunftsclaims wie „Change“ und „Hope“? Trentmann hat diesen „Wahlkampf der Superlative“ (7) präzise analysiert. Die Nutzung des Internets hat eine wesentliche Rolle gespielt, zumal die Gatekeeper-Funktion der Medien damit zum Teil ausgeschaltet wurde. Obamas Webseite war nicht nur eine Informationsquelle, sondern auch „das Kommunikationsmittel der Kampagne, das Vehikel zum Mitmachen, ein Souvenirladen im World Wide Web und der Ort, wo Barack Obama einen Großteil seiner Spenden akquiriert“ (39) hat. Bei allem Respekt für die erste umfassende Internet- und YouTube-Kampagne ist für Trentmann aber erkennbar, „dass es sich hier eher um neue Werkzeuge denn um neue Strategien handelte“ (113). Eigentlich habe das Team Obamas mit der Nutzung des Internets nichts Anderes gemacht als Kennedy 1960 bei der Nutzung des Fernsehens. Mindestens ebenso wichtig waren für Trentmann die Ansprache von speziellen Wählergruppen und der „Kampf um die Swing States“ (98). Herausgehoben wird, dass die gesamte Kampagne eine außergewöhnliche Qualität hatte. „Gleichzeitig sind aber Faktoren wie die Finanzkrise, die acht Jahre Bush-Regierung mit bescheidenem Erfolg, die beiden Kriege und nicht zuletzt ein nicht ansatzweise so überzeugender Kandidat der republikanischen Seite in die Analyse mit einzubeziehen“ (113 f.). Was das Buch besonders interessant macht, sind die vielen Quellen. Trentmann hat ihre Interviews mit amerikanischen Wahlkampfexperten, den Wahlkampfmanagern der Bundestagsparteien und deutschen Wissenschaftlern sowie die Screenshots zahlreicher Webseiten in den Anhang aufgenommen. Sie liefern eine Fülle von Anregungen für Kampagnen-Praktiker und Parteienforscher.
Armin König (AK)
Dr., Verwaltungswissenschaftler, Bürgermeister der Gemeinde Illingen, Dozent Fachhochschule für Verwaltung (FHSV) des Saarlandes.
Rubrizierung: 2.64 | 2.22 Empfohlene Zitierweise: Armin König, Rezension zu: Nina Trentmann: Barack Obama gegen John McCain. Marburg: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31601-barack-obama-gegen-john-mccain_37638, veröffentlicht am 15.12.2009. Buch-Nr.: 37638 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...