Portal für Politikwissenschaft

Afrikas Wege aus der Armutsfalle

Walter Eberlei

Afrikas Wege aus der Armutsfalle

Frankfurt a. M./Wien: Brandes & Apsel/Südwind 2009; 200 S.; 19,90 €; ISBN 978-3-86099-611-9
Der Band ist aus einem von der DFG geförderten Forschungsprojekt hervorgegangen. Eberlei macht in der Entwicklung Afrikas im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts drei zentrale Trends aus: Erstens eine neue Rolle des Staates in der Entwicklungspolitik, zweitens tief greifende Veränderungen in der Politik von Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit, drittens eine sehr viel stärkere Beteiligung zivilgesellschaftlicher Akteure an der Politik afrikanischer Länder. „Diese drei zentralen politischen Trends […] haben eine wesentlich verbesserte Voraussetzung dafür geschaffen, Armut in Sub-Sahara-Afrika wirkungsvoll zu bekämpfen“ (14). Um dies nachzuweisen, stellt Eberlei zunächst die veränderte entwicklungspolitische Lage anhand relevanter internationaler Abkommen (u. a. Milleniumsentwicklungsziele, Pariser Erklärung) dar, bevor er die einzelnen Fort- und Rückschritte Afrikas im vergangenen Jahrzehnt nachzeichnet. Jeweils eins der folgenden drei Kapitel ist einem der drei Trends gewidmet, ein kurzes Fazit schließt den Band. Konzise aber gleichzeitig tief gehend analysiert Eberlei, wie sich aufgrund des deutlich erhöhten Drucks aus den jeweiligen Gesellschaften die Politik in Bezug auf Armutsbekämpfung verändert hat. Eberlei sieht diese Nachfrage als den wichtigsten Faktor für veränderte Politik. Parallel hierzu zeichnet er nach, wie sich die Politik der Geberländer verändert hat und untersucht insbesondere die Förderung von guter Regierungsführung und die Frage nach der Messbarkeit von Wirkungen der Entwicklungszusammenarbeit. Eberlei hat eine hervorragende Studie verfasst, die in klarer Sprache ein sehr differenziertes Bild afrikanischer Entwicklung und Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt. Ohne die Misserfolge zu unterschlagen, zieht er dennoch das Fazit, dass die Stagnation überwunden sei: „Der Kontinent entdeckt eigene Wege aus der Armutsfalle“ (185).
Matthias Seifert (MSE)
Politikwissenschaftler, Lehrer für Gemeinschaftskunde und Englisch, Gymnasium Englisches Institut Heidelberg.
Rubrizierung: 2.67 | 2.2 | 2.22 | 2.262 Empfohlene Zitierweise: Matthias Seifert, Rezension zu: Walter Eberlei: Afrikas Wege aus der Armutsfalle Frankfurt a. M./Wien: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31413-afrikas-wege-aus-der-armutsfalle_37392, veröffentlicht am 11.11.2009. Buch-Nr.: 37392 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...