Portal für Politikwissenschaft

Für eine solare Welt

Frank H. Asbeck

Für eine solare Welt. Der SolaWorld-Chef über die Zukunft unserer Energieversorgung

Köln: Kiepenheuer & Witsch 2009; 215 S.; 14,95 €; ISBN 978-3-462-04080-7
Asbeck spannt einen großen Bogen von der Entwicklung der solaren Technologie über die Begründung, warum es genau jetzt Zeit sei, die solare Wende einzuleiten, bis hin zu konkreten Erklärungen von Funktion, Anwendung und Zukunft der Photovoltaik in Deutschland und darüber hinaus. Er verwendet dabei eine Sprache, die auf der einen Seite leicht verständlich ist und ohne viele Fremdworte auskommt, auf der anderen Seite aber keinesfalls simpel oder populärwissenschaftlich ist. Seine Ausführungen sind mit vielen Zahlen gespickt, die seine Argumente stützen und die sowohl für Experten als auch für interessierte Laien verständlich sind. Leider stehen diese Zahlen ohne Quellenangaben, weder im Text noch im Appendix. Bei der Aufstellung der Zukunftsvision wäre allerdings mehr Zukunft auch mehr gewesen. Asbeck skizziert zwar das intelligente Stromnetz („Smart Grid“) als notwendig, geht aber nur selten über die dazu passenden SolarWorld-Produkte hinaus – insgesamt hält er sich aber mit Hinweisen auf die eigene Firma zurück. Das Buch des Gründers und Chefs der SolarWorld AG könnte aktueller kaum sein; es ist ihm zu wünschen, dass es auch gelesen wird.
Christiane J. Fröhlich (CJF)
Dr., Soziologie mit Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung, wiss. Mitarbeiterin, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, Hamburg.
Rubrizierung: 2.343 | 2.341 | 2.263 | 2.261 | 4.45 Empfohlene Zitierweise: Christiane J. Fröhlich, Rezension zu: Frank H. Asbeck: Für eine solare Welt. Köln: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31358-fuer-eine-solare-welt_37318, veröffentlicht am 25.01.2010. Buch-Nr.: 37318 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...