Portal für Politikwissenschaft

Frauenbewegung und Feminismus

Ute Gerhard

Frauenbewegung und Feminismus. Eine Geschichte seit 1789

München: C. H. Beck 2009 (C. H. Beck Wissen 2463); 128 S.; 8,95 €; ISBN 978-3-406-56263-1
In der Einleitung grenzt die Autorin die für das Buch zentralen Konzepte Frauenbewegung und Feminismus voneinander ab: Während Frauenbewegung ein auf Veränderungen abzielendes soziales Handeln bezeichne, sei Feminismus eine Theorie, welche den gesamtgesellschaftlichen Wandel im Blick habe. Hieran schließt sich die Geschichte der Frauenbewegung beginnend mit der französischen Revolution von 1789 bis hin zum Übergang in das 21. Jahrhundert an. Obwohl Ute Gerhard einen deutlichen Fokus auf die deutsche Frauenbewegung legt, gelingt es ihr gleichzeitig, die Entwicklungen in anderen europäischen Ländern sowie den USA darzustellen und dabei gegenseitige Beeinflussungen herauszuarbeiten. Dies stützt die These der Autorin, dass es sich bei der Frauenbewegung von Anfang an um eine transnationale Bewegung gehandelt hat. Im Schlusskapitel, das der Frauenbewegung nach 1970 gewidmet ist, würdigt die Autorin auch knapp die Frauenbewegung in der ehemaligen DDR, bevor sie auf den misslungenen Versuch der Bildung einer geeinten politischen Kraft zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung eingeht: die Erfahrungen der Frauen aus Ost- und Westdeutschland seien zu unterschiedlich gewesen. Der weitverbreiteten Einschätzung westlicher Aktivistinnen von der historischen Zäsur des Jahres 1989 als dem Ende der Frauenbewegung setzt die Autorin ein Verständnis von Feminismus als gelebter Alltagskultur, aber auch die Entstehung neuer Bewegungen in den Ländern des Südens sowie die globale Vernetzung entgegen. Der Autorin ist eine gut lesbare Darstellung der Frauenbewegung gelungen, die sich insbesondere durch ihre sachliche Distanz zum Untersuchungsgegenstand auszeichnet. Ute Gerhard war die erste Inhaberin eines Lehrstuhls für Frauen- und Geschlechterforschung in der Bundesrepublik.
Eva Range (ER)
M. A., Politikwissenschaftlerin, Doktorandin am DFG Graduiertenkolleg Menschenrechte und Menschenwürde an der Universität Erfurt.
Rubrizierung: 2.36 | 2.31 | 2.27 | 5.42 Empfohlene Zitierweise: Eva Range, Rezension zu: Ute Gerhard: Frauenbewegung und Feminismus. München: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31336-frauenbewegung-und-feminismus_37294, veröffentlicht am 25.01.2010. Buch-Nr.: 37294 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...