Portal für Politikwissenschaft

Rationalität und Kritik

Volker Gadenne / Hans Jürgen Wendel (Hrsg.)

Rationalität und Kritik

Tübingen: J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) 1996; V, 222 S.; 74,- DM; ISBN 3-16-146658-6
Wie ehrt man einen kritischen Rationalisten am besten? Durch "die kritische Auseinandersetzung mit seiner Philosophie, ihre Weiterentwicklung und Anwendung in den Sozialwissenschaften" (3). In diesem Sinne verstehen sich die hier dokumentierten Beiträge zu einem Mannheimer Kolloquium, das dem 75. Geburtstag Hans Alberts gewidmet war. Sie sind aufschlußreich für die Position des Kritischen Rationalismus in der Gegenwartsphilosophie, aber auch für die Stellung Alberts zu Karl Popper. Inhalt: Volker Gadenne / Hans Jürgen Wendel: Einleitung: Rationalität und Kritik (1-7); Hans Albert: Der Mythos des Rahmens und der Moderne Antirealismus: Zur Kritik des idealistischen Rückfalls im gegenwärtigen Denken (9-28); Hans Jürgen Wendel: Fallibilismus und Letztbegründung: Über notwendige Voraussetzungen und die Kontingenz von deren Erkenntnis (29-55); Volker Gadenne: Rationale Heuristik und Falsifikation (57-78); Herbert Keuth: Rationalität und Wahrheit (79-97); Axel Bühler: Ist die Logik psychisch real? Überlegungen zur Anwendung der Logik in der Psychologie (99-121); Erwin Tegtmeier: Kritik der modelltheoretischen Analyse des Messens (123-130); Michael Sukale: Sinn, Wert und Fortschritt; Bemerkungen zu Max Weber (131-149); Michael Schmid: Das Problem der Normentstehung (151-182); John R. Wettersten: Eine aktuelle Aufgabe für den kritischen Rationalismus und die Soziologie (183-212).
Michael Dreyer (MD)
Prof. Dr., Institut für Politikwissenschaft, Universität Jena.
Rubrizierung: 5.4 Empfohlene Zitierweise: Michael Dreyer, Rezension zu: Volker Gadenne / Hans Jürgen Wendel (Hrsg.): Rationalität und Kritik Tübingen: 1996, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/3125-rationalitaet-und-kritik_4108, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 4108 Rezension drucken

Suchen...