Portal für Politikwissenschaft

Erwerbslose in Aktion

Elke Hannack / Bernhard Jirku / Holger Menze (Hrsg.)

Erwerbslose in Aktion. Arbeitsformen – Rahmenbedingungen – kulturelle Vielfalt in Geschichte und Gegenwart

Hamburg: VSA 2009; 301 S.; 12,- €; ISBN 978-3-89965-276-5
In diesem Band wird über die vielfältigen Aktionsformen gegen Sozialabbau und für ein menschenwürdiges Leben, wie sie seit den 80er-Jahren von Gewerkschaften und Erwerbslosen entwickelt und praktiziert wurden, informiert. Neben klassischen Protestformen wie Großdemonstrationen, Kundgebungen und Betriebsbesetzungen sind es vor allem kleinere kreative und provokante Aktionen, die die Aufmerksamkeit der Medien erlangen, wie etwa der unerwartete Auftritt der sogenannten Überflüssigen in einem Berliner Nobel-Restaurant im Dezember 2004: „Da blieben den Gästen die Austern im Hals stecken: 30 maskierte Hartz-IV-Demonstranten stürmten das Edel-Lokal in der Französischen Straße, stocherten mit Plaste-Besteck im Essen herum, nippten am edlen Tropfen“ (114), zitiert Susanne Stracke-Neumann aus dem Berliner Kurier. Sie beschreibt in ihrem Beitrag über Widerstandsformen nicht nur Aktionen der Betroffenen selbst, sondern geht auch darauf ein, wie Arbeitslosigkeit von Wissenschaft, Film, Theater und Literatur thematisiert wurde. Die Autorin ist zudem mit einem lesenswerten Beitrag über die Geschichte der Erwerbslosigkeit seit dem 19. Jahrhundert in dem Band vertreten. In weiteren Beiträgen wird u. a. über die Montagsdemonstrationen in Leipzig und Aktionen für ein Nahverkehrsticket in Brandenburg berichtet. Ein wichtiges Thema stellt das Verhältnis von Gewerkschaften und Erwerbslosen dar. Wie sich dieses durch drei Jahrzehnte Massenarbeitslosigkeit gewandelt hat, skizziert Bernhard Jirku. In seinem Überblick über die Arbeitslosenbewegungen in Frankreich, Großbritannien, Italien und den USA macht Uwe Kantelhardt Erfolgsbedingungen für Arbeitslosenproteste aus und argumentiert, dass Gewerkschaften „der natürliche und stärkste Verbündete der Erwerbslosen sind“ (226). Der Band ist als Handreichung konzipiert und enthält neben nützlichen Adressen und Internetlinks einen Beitrag zur Rechtslage bei Versammlungen und anderen Aktionen.
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.331 | 2.22 | 2.61 | 2.64 | 2.313 | 2.342 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Elke Hannack / Bernhard Jirku / Holger Menze (Hrsg.): Erwerbslose in Aktion. Hamburg: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/30757-erwerbslose-in-aktion_36539, veröffentlicht am 23.03.2010. Buch-Nr.: 36539 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...