Portal für Politikwissenschaft

Armed Forces, Soldiers and Civil-Military Relations

Gerhard Kümmel / Giuseppe Caforio / Christopher Dandeker (Hrsg.)

Armed Forces, Soldiers and Civil-Military Relations. Essays in Honor of Jürgen Kuhlmann

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2009 (Schriftenreihe des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr 7); 290 S.; softc., 29,90 €; ISBN 978-3-531-16324-6
Die wechselseitigen Beziehungen zwischen Soldat, Militär und Gesellschaft stehen im Zentrum der Beiträge. Die Autoren beleuchten dieses Dreiecksverhältnis auf nationaler und internationaler Ebene. So werden beispielsweise zwei Faktoren als charakteristisch für die mediale Darstellung der britischen Armee genannt: Disziplin und Klassengegensätze. Ausgehend von diesen Stereotypen wagt Charles Kirke aber einen Blick hinter die Kulissen und entwirft ein soziologisches Erklärungsmodell für die tatsächlichen Verhältnisse. Im Ergebnis sieht er die Stereotypen keineswegs bestätigt und beschreibt die britische Armee als ein robustes, flexibles und stimulierendes soziales System, eingebunden in eine unterstützende, kohärente und engagierte Organisationsstruktur. Weiterhin untersucht Sabine Collmer die Auswirkungen des Endes des Kalten Krieges, der deutschen Wiedervereinigung und des 11. Septembers auf die deutsche Sicherheitspolitik. Die Entwicklungen in Deutschland sind nach Ansicht der Autorin besonders interessant, da es sich um eine europäische Mittelmacht handelt, die sowohl während der Konfrontation mit der Sowjetunion als auch danach eine zentrale politische Rolle spielte und darüber hinaus auch die ostdeutschen Streitkräfte in die Bundeswehr integrierte. Zudem war sie erfolgreich bei dem Versuch ihren Staatsbürgern zu vermitteln, dass es sich bei den Verbänden der DDR um ganz normale Truppen handele. Collmer untersucht an diesem Beispiel damit auch die Komplexität der Beziehungen zwischen Zivilgesellschaft und Militär. Insgesamt bietet der Band sowohl Studenten als auch Forschenden aktuelle Einsichten in die Realität eines sich rasant verändernden sicherheitspolitischen Umfeldes.
Marinke Gindullis (MG)
Politikwissenschaftlerin.
Rubrizierung: 1.3 | 2.21 | 2.22 | 2.23 | 2.61 | 2.64 | 2.65 | 2.324 Empfohlene Zitierweise: Marinke Gindullis, Rezension zu: Gerhard Kümmel / Giuseppe Caforio / Christopher Dandeker (Hrsg.): Armed Forces, Soldiers and Civil-Military Relations. Wiesbaden: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/30470-armed-forces-soldiers-and-civil-military-relations_36178, veröffentlicht am 05.05.2009. Buch-Nr.: 36178 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...