Portal für Politikwissenschaft

Freiheit: gefühlt – gedacht – gelebt

Philipp Rösler / Christian Lindner (Hrsg.)

Freiheit: gefühlt – gedacht – gelebt. Liberale Beiträge zu einer Wertediskussion

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2009; 357 S.; brosch., 29,90 €; ISBN 978-3-531-16387-1
1997 beschloss die FDP ihr noch immer gültiges Grundsatzprogramm – die „Wiesbadener Grundsätze“. In diesem Band melden sich die jüngeren Mandats- und Funktionsträger der FDP zu Wort, die ihre Ideen von liberaler Politik im 21. Jahrhundert vorstellen. Ihr Anliegen ist es, ein aktuelleres Programm zu formulieren, das ihren Vorstellungen von einem Liberalismus im 21. Jahrhundert entspricht. Sie konzentrieren sich auf Werte und heben stärker die „qualitative Dimension“ des Freiheitsbegriffs hervor, die den vor allem „quantitativ-liberalen Fokus“ (12) der „Wiesbadener Grundsätze“ ergänzt. In den fünf Beiträgen des ersten Teils geht es um liberale Grundsätze. Die Freiheit, der nach Aussage von Christian Lindner ausdrücklich Vorrang vor der Gerechtigkeit einzuräumen ist, wird begrifflich mit Substanz gefüllt und in Relation zu Fairness, Nachhaltigkeit, Teilhabe, den Menschenrechten und Solidarität gesetzt. Letztere sei, so der niedersächsische FDP-Landesvorsitzende Rösler, ein „urliberaler“ (29) Wert. Liberale verstünden darunter die Hilfe Starker für die Schwachen. Eine Reduzierung des Begriffes Solidarität auf staatliche Systeme habe mit der Verantwortung des Einzelnen gegenüber seinen Mitmenschen hingegen nichts zu tun. Und die heutigen Sozialversicherungssysteme würden der ihnen übertragenen Verantwortung gegenüber den Schwachen nicht mehr gerecht. Das von den Liberalen favorisierte Bürgergeldsystem, das ein bedingtes Mindesteinkommen garantiere, biete hingegen eine grundlegende Absicherung und Leistungsanreize. Solidarität bedeute aber immer auch Chancengerechtigkeit, die nur durch Bildung zu erlangen sei. Im zweiten Abschnitt geht es um die konkrete Ausgestaltung von Politikbereichen, von der Wirtschafts- über die Innen-, Gleichstellungs-, Bildungs-, Sozial- und Umweltpolitik bis hin zur Europapolitik und den internationalen Beziehungen. Da die Herausgeber eine Debatte anstoßen wollen, haben sie im Internet unter www.freiheit-gefühlt-gedacht-gelebt.de eine Plattform eingerichtet, auf der die Inhalte des Buches diskutiert werden können. Die Leser sind aufgefordert, ihre Erwartungen an ein liberales Programm der Gegenwart zu formulieren.
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.331 | 2.34 | 4.21 | 3.1 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Philipp Rösler / Christian Lindner (Hrsg.): Freiheit: gefühlt – gedacht – gelebt. Wiesbaden: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/30456-freiheit-gefuehlt--gedacht--gelebt_36158, veröffentlicht am 23.09.2009. Buch-Nr.: 36158 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...