Portal für Politikwissenschaft

Entwicklung und Schrumpfung in Ostdeutschland

Ulrich Busch / Wolfgang Kühn / Klaus Steinitz

Entwicklung und Schrumpfung in Ostdeutschland. Aktuelle Probleme im 20. Jahr der Einheit

Hamburg: VSA 2009; 200 S.; 14,80 €; ISBN 978-3-89965-331-1
Die politische Einheit Deutschlands sowie die Veränderung und Angleichung der Wirtschaftskraft und Lebensverhältnisse zwischen Ost und West sind nicht nur Gegenstand politischer Reden, sondern auch zahlreicher ökonomischer und soziologischer Untersuchungen. Auch diese Studie reiht sich in diese Forschungsdokumentation ein. Die Autoren verfolgen das Ziel, nicht nur die wirtschaftliche Lage der neuen Bundesländer auch in einem Vergleich mit ihren Nachbarn im Westen darzustellen, sondern zudem den Trend der zukünftigen Entwicklung aufzuzeigen und wirtschaftspolitische Handlungsprämissen abzuleiten. Sie werten das Zahlenmaterial ab 1989 im Hinblick auf demografische und bildungspolitische Faktoren, die Einkommens- und Produktivitätsentwicklung, Investitionsvolumina und die Situation der öffentlichen Haushalte aus. Dabei mischt sich die Kritik an der westdeutschen Vereinigungspolitik und den Prämissen des marktwirtschaftlichen Systems mit einer Analyse der Wirtschaftsstruktur der ostdeutschen Regionen gerade in der Herausstellung ihrer Uneinheitlichkeit, die eine Zuschreibung als Ostdeutschland nicht mehr sinnvoll erscheinen lässt. Regionale Differenzierung lässt Problembereiche stärker hervortreten, begünstigt jedoch auch genauere Analysen und Prognosen. Die Autoren befürworten eine Beibehaltung der Transferzahlungen aus den westlichen Bundesländern und empfehlen eine gezielte Förderungs- und Investitionspolitik in den Bereichen Bildung und ökonomische Entwicklung. Dabei gilt es, neue und moderne Technologien zu vermarkten, um ein weiteres Auseinanderdriften von Ost und West zu vermeiden, sowie die Entstehung neuer Arbeits- und Lebensstrukturen in ostdeutschen Regionen zu ermöglichen. Aufgrund von Szenarien zur wirtschaftlichen Entwicklung in Ostdeutschland bis 2020 wird ein Alternativkonzept entwickelt, in dem neue politische Weichenstellungen für eine Angleichung von Ost und West gefordert werden. Dies bleibt eine Willenserklärung und Aufforderung an die handelnden Akteure.
Ellen Thümmler (ET)
Dr., Politikwissenschaftlerin, wiss. Mitarbeiterin, Institut für Politikwissenschaft, Technische Universität Chemnitz.
Rubrizierung: 2.32.3152.331 Empfohlene Zitierweise: Ellen Thümmler, Rezension zu: Ulrich Busch / Wolfgang Kühn / Klaus Steinitz: Entwicklung und Schrumpfung in Ostdeutschland. Hamburg: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/30141-entwicklung-und-schrumpfung-in-ostdeutschland_35736, veröffentlicht am 26.08.2009. Buch-Nr.: 35736 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...