Portal für Politikwissenschaft

Hans-Bredow-Institut (Hrsg.)

Internationales Handbuch Medien

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2009; 1.308 S.; 28. Aufl.; geb., 128,- €; ISBN 978-3-8329-3423-1
Das Internationale Handbuch Medien ist ein Klassiker der Medienforschung. Es hat sich seit seinem ersten Erscheinen im Jahr 1957 zu dem Standardwerk der vergleichenden Medien(system)forschung entwickelt. Die 28. Auflage des Handbuches verlässt sich auf seine bewährte Struktur: Während im ersten Teil Darstellungen und Analysen zu Querschnittsthemen eine Übersicht über zentrale Entwicklungen vermitteln, werden im zweiten und dritten Teil einzelne Mediensysteme innerhalb und außerhalb Europas vorgestellt. In diesem Bereich liegt auch die zentrale Neuerung: Die einzelnen Beiträge wurden um standardisierte Tabellen ergänzt, die die Vergleichbarkeit der Informationen noch erhöhen. Aufgrund der heterogenen Datenlage und Verfügbarkeit handelt es sich um ein sehr ambitioniertes Unterfangen, das trotz einiger Lücken bereits erstaunlich gut gelungen ist und den Nutzen des Handbuchs weiter erhöht. Insgesamt bietet das Handbuch einen hervorragenden Überblick, der sowohl durch die Beiträge anerkannter Autoren als auch durch die hohe redaktionelle Qualität erreicht wird – gerade die umfangreiche Auswahlbibliografie und das Institutionenregister im Anhang sind für die tägliche Arbeit hilfreich. Für die vergleichende Medienforschung ist das Handbuch mit seinen 79 Länderstudien, die von Deutschland über Kambodscha bis in die USA reichen, unverzichtbar.
Magnus-Sebastian Kutz (MSK)
Dr. phil., Dipl.-Politologe.
Rubrizierung: 2.22 Empfohlene Zitierweise: Magnus-Sebastian Kutz, Rezension zu: Hans-Bredow-Institut (Hrsg.): Internationales Handbuch Medien Baden-Baden: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/29792-internationales-handbuch-medien_35291, veröffentlicht am 28.01.2010. Buch-Nr.: 35291 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...