Portal für Politikwissenschaft

Der "Deutsche Herbst" und die RAF in Politik, Medien und Kunst

Nicole Colin / Beatrice de Graaf / Jacco Pekelder / Joachim Umlauf (Hrsg.)

Der "Deutsche Herbst" und die RAF in Politik, Medien und Kunst. Nationale und internationale Perspektiven

Bielefeld: transcript 2008 (Histoire); 231 S.; kart., 22,80 €; ISBN 978-3-89942-963-3
Es geht den Herausgebern zum einen darum, die historische Betrachtung der RAF zu internationalisieren und zum anderen deren Rezeption in der Bevölkerung stärker zu berücksichtigen. Die Feststellung in der Einleitung, dass diese Perspektive in wissenschaftlichen Publikationen bisher kaum berücksichtigt worden ist, scheint aber nicht völlig zutreffend. So unterstellen die Herausgeber beispielsweise Wolfgang Kraushaar, eine eher selbstkritische Aufarbeitung des Linksterrorismus zu betreiben und lassen einfach die beiden von ihm herausgegebenen Bände „Die RAF und der linke Terrorismus“ (siehe ZPol-Nr. 31390) und damit die dortigen Beiträge sowohl über den internationalen Kontext als auch die Wahrnehmung in Medien und Öffentlichkeit unberücksichtigt. Die Herausgeber können also nicht beanspruchen, wissenschaftliches Neuland zu betreten, dennoch fügen sie der umfangreichen Literatur zum Thema einen interessanten Beitrag zu. Der Band ist in drei Teile gegliedert, begonnen wird mit internationalen Aspekten der RAF-Rezeption und einem Beitrag, der dem deutschen Leser fast den Atem verschlägt: Der niederländische Historiker Pekelder beschreibt das hohe Maß an Verständnis, das der RAF in den Niederlanden entgegengebracht wurde – die Presse habe die Warnungen der RAF, die Bundesrepublik sei dabei, sich in ein faschistisches System zu verwandeln, ernst genommen. Die Terroristen seien als unterlegene Gegner eines übermächtigen Staates wahrgenommen worden. Bewiesen sei auch, dass sich in den 70er-Jahren ein gut organisiertes Netz zur Unterstützung der RAF etablierte. Pekelder verweist zur Erklärung dafür, dass ausländische Terroristen, die auch in den Niederlanden Gewalttaten verübten, dort trotzdem unterstützt wurden, auf die schwierige Auseinandersetzung der Niederlande mit dem westdeutschen Nachbarstaat. Zu weiteren lesenswerten Beiträgen zählen u. a. eine Deutung der RAF im Lichte von 9/11 sowie eine Auseinandersetzung mit den Schwierigkeiten, die sich aus den Versuchen ergeben, die Geschichte der RAF aus der Sicht ihrer Opfer zu erzählen.
Natalie Wohlleben (NW)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.372.3132.25 Empfohlene Zitierweise: Natalie Wohlleben, Rezension zu: Nicole Colin / Beatrice de Graaf / Jacco Pekelder / Joachim Umlauf (Hrsg.): Der "Deutsche Herbst" und die RAF in Politik, Medien und Kunst. Bielefeld: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/29749-der-deutsche-herbst-und-die-raf-in-politik-medien-und-kunst_35234, veröffentlicht am 03.12.2008. Buch-Nr.: 35234 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...