Portal für Politikwissenschaft

Internationale Politik

Frank Schimmelfennig

Internationale Politik

Paderborn u. a.: Ferdinand Schöningh 2008 (Uni-Taschenbücher 3107 [ISBN: 978-3-8252-3107-1], Grundkurs Politikwissenschaft); 333 S.; kart., 19,90 €; ISBN 978-3-506-76581-9
Schimmelfennig, Politologe an der ETH Zürich, trägt mit dieser Einführung in die Teildisziplin Internationale Beziehungen zu der von Hans-Joachim Lauth und Ruth Zimmerling herausgegebenen neuen Lehrbuchreihe bei. Der Text ist als Lehrmaterial für Seminare im Grund- bzw. BA-Studium konzipiert. Ausgehend von einem im weitesten Sinne positivistischen Theorieverständnis entwickelt Schimmelfennig im ersten Teil ein kausaltheoretisches Analyseraster mit den vier Dimensionen Struktur, Akteur, Prozess und Dynamik. Darauf basierend werden fünf Theorien des disziplinären Mainstream schrittweise erklärt. Anders als in gängigen Theorieeinführungen wird hier auch die noch junge Theorierichtung des Transnationalismus mit einbezogen, die mit dem Fokus auf grenzüberschreitende nichtstaatliche Politik eine wichtige Ergänzung zum traditionellen Staatszentrismus des Fachs bildet. Im dritten Teil werden die wichtigsten Themenfelder der internationalen Politik – vermissen könnte man hier vielleicht das Feld der Umweltpolitik – empirisch informativ besprochen und jeweils systematisch anhand der fünf Theorien analysiert. Der hohe theoretische Anspruch und die zahlreichen weiterführenden Spezifizierungen und Begriffsklärungen machen diese Einführung zu einer konsistenten und gewinnbringenden Lektüre. Auch die Literaturhinweise in den Teilen II und III sind hilfreich, ebenso wie die steten Veranschaulichungen bei der Theoriediskussion. Das Buch versteht sich als Anleitung zur präzisen theoriegeleiteten Analyse internationaler Politik und zum kritischen Umgang mit verschiedenen gängigen Erklärungsangeboten, die alle sowohl Stärken als auch Grenzen haben. Eine solche Problematisierung unterbleibt jedoch im einführenden methodischen Teil. Zudem wird hier auf Literaturverweise fast vollständig verzichtet. Die Kehrseite der Konsistenz, mit der hier ein spezifisches Theorieverständnis durchbuchstabiert wird, sprich: die vorgenommenen Ausschlüsse und Vereinfachungen, hätte durchaus auch gegenüber Studienanfängerinnen und -anfängern stärker deutlich gemacht werden können.
Tine Hanrieder (CTH)
M. A., wiss. Assistentin, Geschwister-Scholl-Institut, LMU München.
Rubrizierung: 4.1 Empfohlene Zitierweise: Tine Hanrieder, Rezension zu: Frank Schimmelfennig: Internationale Politik Paderborn u. a.: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/29573-internationale-politik_35010, veröffentlicht am 25.11.2008. Buch-Nr.: 35010 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...