Portal für Politikwissenschaft

Die unterste Milliarde

Paul Collier

Die unterste Milliarde. Warum die ärmsten Länder scheitern und was man dagegen tun kann. Aus dem Englischen von Rita Seuß und Martin Richter

München: C. H. Beck 2008; 255 S.; geb., 19,90 €; ISBN 978-3-406-57223-4
Im Mittelpunkt stehen die Länder, in denen die ärmste Milliarde der Weltbevölkerung lebt. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie konstant von wirtschaftlicher und politischer Weiterentwicklung abgekoppelt bleiben. Collier macht vier sogenannte Fallen für das Zurückbleiben dieser Länder aus. Erstens nennt er gewaltsame Konflikte (Bürgerkrieg oder Putsch), die besonders häufig in armen Ländern entstehen und eine Stagnation in der Entwicklung verursachen. Als zweite mögliche Falle nennt Collier das Vorkommen natürlicher Rohstoffe, was häufig zur holländischen Krankheit führt und/oder zur Aufrechterhaltung autokratischer Systeme beitragen kann. Er folgert, dass ressourcenreiche Länder demokratische Systeme mit wirksamen Kontrollmechanismen benötigen, um Patronagesysteme und Ressourcenausbeutung möglichst zu vermeiden. Als dritte Falle diskutiert Collier den fehlenden Zugang zum Meer als Handels- und Entwicklungshemmnis sowie die daraus entstehende Abhängigkeit von ausreichend sicheren Nachbarstaaten, die über diesen Zugang verfügen. Als vierte Falle wird schließlich die Qualität der Regierungsführung genannt, welche einen enormen Einfluss auf die Entwicklung eines Landes hat. Collier diskutiert mögliche Lösungsansätze und entwirft im abschließenden Kapitel einige Strategien zur Überwindung dieser Fallen. Wie bei anderen populärwissenschaftlichen Arbeiten zu vergleichbaren Themen gilt auch für diese Studie, dass einerseits Themen zu stark verkürzt behandelt werden und andererseits sehr utopische Lösungsmöglichkeiten vorgeschlagen werden. Zu kritisieren ist zudem Colliers modernisierungstheoretischer Ansatz sowie seine unzureichende Behandlung von Post-Conflict-Situationen.
Matthias Seifert (MSE)
Politikwissenschaftler, Lehrer für Gemeinschaftskunde und Englisch, Gymnasium Englisches Institut Heidelberg.
Rubrizierung: 4.44 | 4.43 | 4.45 Empfohlene Zitierweise: Matthias Seifert, Rezension zu: Paul Collier: Die unterste Milliarde. München: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28888-die-unterste-milliarde_34103, veröffentlicht am 24.04.2008. Buch-Nr.: 34103 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...