Portal für Politikwissenschaft

Mittelmaß für Kinder. Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland

Hans Bertram (Hrsg.)

Mittelmaß für Kinder. Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland

München: C. H. Beck 2008 (Beck'sche Reihe 1790); 304 S.; 12,95 €; ISBN 978-3-406-54826-0
Ob der in Politik und Gesellschaft formulierte Anspruch, allen Kindern in Deutschland ein verlässliches und förderndes Lebensumfeld zu schaffen, eingelöst wird, haben Kindheitsforscher unterschiedlicher Disziplinen des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung, des Robert-Koch-Instituts, der Humboldt-Universität, der TU Chemnitz und des Deutschen Jugendinstituts unter Leitung des Berliner Familiensoziologen Bertram in Zusammenarbeit mit UNICEF geprüft. Damit vertieften sie die Ergebnisse der internationalen UNICEF-Vergleichsstudie zum Wohlbefinden von Kindern in 21 OECD-Ländern von 2007. In diesem Band stellt Bertram zunächst das Konzept des kindlichen Wohlbefindens dar, um zu verdeutlichen, warum es für die Analyse der politischen Realität in Deutschland geeignet ist. Darauf aufbauend werden die internationalen Ergebnisse so aufbereitet, dass der Bezug zwischen der internationalen Entwicklung und Deutschland in den einzelnen Dimensionen des Konzeptes erkennbar wird. Das Ergebnis ist eher ernüchternd: In Bezug auf das Wohlbefinden der hier lebenden Kinder könne Deutschland „in allen untersuchten Dimensionen allenfalls als Mittelmaß gelten“ (12). Denn die Kluft zwischen den Kindern werde größer: Knapp 40 % der deutschen Kinder in Ein-Eltern-Familien wachse in relativer Armut auf und bleibe oft über lange Phasen ihrer Kindheit arm. Chronische Krankheiten, Übergewicht und Verhaltensauffälligkeiten haben insbesondere bei benachteiligten Kindern zugenommen. Die Bildungschancen eines Kindes hängen in Deutschland stärker als in anderen Ländern davon ab, wo es lebt und wo es herkommt. Zudem grenze das selektive Bildungssystem die schwächeren Schüler aus. Im Resümee heißt es, dass sich das Wohlbefinden von Kindern durch Einzelmaßnahmen nicht nachhaltig verbessern lasse, vielmehr sollten Bund, Länder und Gemeinden ihre zersplitterten, an einzelnen Ressorts orientierten Ansätze aufgeben und das Wohlergehen von Kindern in den Mittelpunkt ihrer Politik stellen.
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.3 | 2.34 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Hans Bertram (Hrsg.): Mittelmaß für Kinder. Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland München: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28887-mittelmass-fuer-kinder-der-unicef-bericht-zur-lage-der-kinder-in-deutschland_34102, veröffentlicht am 17.11.2008. Buch-Nr.: 34102 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...