Portal für Politikwissenschaft

Event-Marketing in der Politik

Markus Kuhn

Event-Marketing in der Politik. Medieninszenierungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

Online-Publikation 2007 (http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/dokserv?idn=986912700); 342 S.
Diss. phil. Freiburg i. B.; Gutachter: I. Villinger, B. Blinkert. – Kuhn beschäftigt sich mit einem Begriff, der ursprünglich aus dem Veranstaltungsmarketing stammt und inzwischen auch Einzug in die Politik und Politikwissenschaft gehalten hat. Mit der Untersuchung des Event-Marketings von politischen Akteuren fiel die Wahl auf einen Teilbereich der politischen Kommunikation. Mithilfe einer theoretischen polito-linguistischen Analyse arbeitet er dessen Unterschiede in den Strukturen und Inhalten in zwei deutschsprachigen Ländern (Schweiz und Deutschland) einerseits sowie Frankreich andererseits heraus. Folgende Fragen leiten seine Analyse: Wie werden Events in den einzelnen Medien dargestellt und wie gelingt es politischen Akteuren, sich in den Medien zu platzieren? Sind Medieninszenierungen erfolgreich oder werden Events negativ beurteilt? Im Ergebnis zeigt sich, dass die Inszenierung von Polit-Events in den Medien für die politischen Akteure eher als Misserfolg zu bilanzieren ist. Während sich die Medien in Frankreich und der Schweiz so gut wie gar nicht mit dem Event-Marketing ihrer politischen Akteure bei den untersuchten Wahlen auseinandersetzten, konnte man in Deutschland doch ein mediales Interesse an Events erkennen, wobei es besonders einige wenige waren, die über einen längeren Zeitraum Aufmerksamkeit erregen konnten, wenn auch in negativer Hinsicht. „Die Events von Westerwelle, Möllemann und Däubler-Gmelin waren Anschauungsbeispiele, wie professionelles Event-Marketing nicht zu funktionieren hat“ (308). Als eine der Hauptanforderungen an erfolgreiches Event-Marketing identifiziert Kuhn Professionalität. Eventdarstellungen und Eventbedeutungen sind auch kulturell abhängig und können regional differieren – und das selbst in Ländern, die sich in vielen Bereichen bereits angenähert haben.
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.22 | 2.333 | 2.5 | 2.61 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Markus Kuhn: Event-Marketing in der Politik. 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28841-event-marketing-in-der-politik_34029, veröffentlicht am 09.04.2008. Buch-Nr.: 34029 Rezension drucken

Suchen...