Portal für Politikwissenschaft

Stabilität, Friede und Demokratie im Nahen Osten?

Edda A. Strohmayer

Stabilität, Friede und Demokratie im Nahen Osten? 25 Jahre Ägypten unter Hosni Mubarak

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2007 (Nomos Universitätsschriften: Politik 147); 304 S.; brosch., 49,- €; ISBN 978-3-8329-3008-0
Diss. Wien; Betreuer: H. Kramer, L. Lohlker. – Mit über 25 Jahren Amtszeit zählt Ägyptens Präsident Hosni Mubarak zu den dienstältesten Staatschefs der Welt. Sein Amtsvorgänger Sadat bestellte ihn aufgrund seiner Charaktereigenschaften und Fähigkeiten zum Vizepräsidenten, ihn würden „Gewissenhaftigkeit, Arbeitseifer, Nervenstärke und Managementfähigkeiten“ (285) auszeichnen. Anhand seines politischen Werdegangs zeigt die Autorin, dass für Mubarak stets das Streben nach Frieden und Stabilität die maßgebliche Handlungsmaxime war. Die ausführliche Abhandlung über die soziokulturellen Gegebenheiten in Ägypten, die einzelnen Politikfelder (Außen-, Sicherheits-, Gesellschafts-, Wirtschaftspolitik) sowie eine Analyse seines Charakters erhellen den Hintergrund, vor dem Mubaraks Leistungen betrachtet werden. Der als Frage formulierte Titel wird dabei als Maßstab für die Betrachtung der Politik Mubaraks herangezogen. Charakteristisch für dessen innenpolitisches Handeln sei es, dass „Maßnahmen jeweils in Reaktion auf und Adaption an innere und äußere Umstände und Rahmenbedingungen“ (218) ergriffen werden. Die im letzten Kapitel vorgenommene Bewertung der Regentschaft Mubaraks fällt nicht zuletzt aufgrund dessen reaktiven Politikstils zwiespältig aus. Positiv bewertet die Autorin die Entwicklungen in der Außen-, der Gesundheits- und auch in der Wirtschaftspolitik, wohingegen sie Defizite vor allem im Bildungs- und dem Sozialbereich sieht. Diese politische Biografie bietet einen profunden Einblick in die ägyptische Politik und gewährt zugleich eine detaillierte Übersicht über die maßgeblichen Akteure im politischen und gesellschaftlichen Machtgefüge Ägyptens. Zwar tritt der Charakter einer Dissertation deutlich zutage – wenngleich diese in adaptierter Fassung vorliegt – jedoch tut dies der Lesbarkeit keinen Abbruch.
Marius Sauter (MDS)
Student, Institut für Politikwissenschaft, Universität Tübingen.
Rubrizierung: 2.63 | 2.24 | 2.22 Empfohlene Zitierweise: Marius Sauter, Rezension zu: Edda A. Strohmayer: Stabilität, Friede und Demokratie im Nahen Osten? Baden-Baden: 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28514-stabilitaet-friede-und-demokratie-im-nahen-osten_33598, veröffentlicht am 03.04.2008. Buch-Nr.: 33598 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...