Portal für Politikwissenschaft

Evolutorischer Institutionalismus

Werner J. Patzelt (Hrsg.)

Evolutorischer Institutionalismus. Theorie und exemplarische Studien zu Evolution, Institutionalität und Geschichtlichkeit

Würzburg: Ergon 2007 (Politikwissenschaftliche Theorie 3); 739 S.; kart., 89,- €; ISBN 978-3-89913-554-1
Der Begriff der Evolutionstheorie wird gemeinhin mit Charles Darwin und dementsprechend mit der modernen Naturwissenschaft verbunden. Diesem Band liegt die interessante Annahme zu Grunde, dass die Evolutionstheorie in der Biologie nur möglich gewesen sei durch die Entlehnung einer originär den Sozialwissenschaften immanenten Denkweise: der historischen Betrachtung. Ziel ist es folglich, den Grundgedanken der Evolution für die Politikwissenschaft wieder nutzbar zu machen, somit also „eine umfassende Rehistorisierung der Sozialwissenschaften“ (17) vorzunehmen. Der Ansatz des evolutorischen Institutionalismus wird in seiner theoriegeschichtlichen Einbettung erläutert und schließlich als Theorie von Institutionen und deren Wandel vorgestellt. Mit den empirischen Fallstudien, die thematisch von Parlamenten über die Entstehung transnationaler Konzerne im Zuge der Globalisierung bis hin zu Perspektiven für Management- und Führungskonzepte reichen, bieten die Autoren zudem eine Reihe interessanter Beispiele für die Anwendung des Ansatzes der entwicklungshistorischen Analyse institutioneller Arrangements.
Carsten Michael Nickel (CMN)
B. A., Politikwissenschaftler, wiss. Hilfskraft, Lehrstuhl für Internationale Politik, Ruhr-Universität Bochum.
Rubrizierung: 5.1 Empfohlene Zitierweise: Carsten Michael Nickel, Rezension zu: Werner J. Patzelt (Hrsg.): Evolutorischer Institutionalismus. Würzburg: 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/27911-evolutorischer-institutionalismus_32792, veröffentlicht am 02.04.2008. Buch-Nr.: 32792 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...