Portal für Politikwissenschaft

Hans Frank

Dieter Schenk

Hans Frank. Hitlers Kronjurist und Generalgouverneur

Frankfurt a. M.: S. Fischer 2006; 486 S.; geb., 22,90 €; ISBN 978-3-10-073562-1
Schenks Biografie des Generalgouverneurs von Polen basiert auf umfangreichem unveröffentlichten Material aus polnischen und deutschen Archiven. Dazu hat er noch private Aufzeichnungen aus dem Besitz von Franks Sohn Niklas hinzuziehen können. Die Quellenbasis ist erschöpfend. Mit diesem Material möchte Schenk 60 Jahre nach Franks Hinrichtung nicht ein erneutes Plädoyer gegen den Kronjuristen präsentieren; er möchte darstellen, um dem Leser ein eigenes Urteil zu ermöglichen. Nach 400 Seiten bietet sich aber letztlich das gleiche Bild, das Schenk auch als charakteristisch für Niklas Franks Auseinandersetzung mit dem Vater anführt: „Seit mehr als zwei Jahrzehnten recherchiert Niklas Frank akribisch jede Handlung, jede Reaktion, hört sich des Vaters Reden an, prüft jedes geschriebene Wort, um etwas Positives zu finden, Entlastung. Er erlebte nur Enttäuschungen. Das ist eine bittere Bilanz.“ (408) Die Biografie wird ergänzt durch eine schematische Darstellung des politischen Apparats des Generalgouvernements und Kurzbiografien weiterer beteiligter Akteure.
Markus Lang (ML)
Dr., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 2.312 Empfohlene Zitierweise: Markus Lang, Rezension zu: Dieter Schenk: Hans Frank. Frankfurt a. M.: 2006, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/26785-hans-frank_31246, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 31246 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...