Portal für Politikwissenschaft

Globalisierung und Gerechtigkeit

Richard Gerster

Globalisierung und Gerechtigkeit

Bern: h. e. p. verlag 2005; 207 S.; 2., vollst. überarb. Aufl.; brosch., 26,- €; ISBN 978-3-7225-0030-0
Der Ökonom Gerster, der früher Geschäftsleiter der entwicklungspolitischen Arbeitsgemeinschaft von fünf Schweizer Hilfswerken war und mittlerweile als selbständiger Berater und Publizist im entwicklungspolitischen Bereich tätig ist, zeigt die Hintergründe und Folgen der Globalisierung für die Schweiz anhand von konkreten Beispielen auf, wie etwa den ökologischen Folgen des Handels mit Lebensmitteln. Er stellt die Verflechtungen der Schweiz mit der Welt dar, geht auf den Gegensatz zwischen Arm und Reich ein und präsentiert Lösungsvorschläge. Der Autor bietet keine wissenschaftliche Analyse, jedoch einen leicht verständlichen Zugang zur Auseinandersetzung über die Nord-Süd-Problematik im 21. Jahrhundert, der sich hervorragend für die politische Bildung eignet. Die Argumentation wird durch viele Daten gestützt, die in übersichtlichen Grafiken abgebildet sind. Zu diesem Band ist ein Handbuch für Lehrkräfte verfügbar, das zeigt, wie das Buch im Unterricht eingesetzt werden kann.
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 4.43 | 4.42 | 4.44 | 2.5 | 2.65 | 2.67 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Richard Gerster: Globalisierung und Gerechtigkeit Bern: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/26541-globalisierung-und-gerechtigkeit_30933, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 30933 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...