Portal für Politikwissenschaft

Links oder lahm?

Ulrich Maurer / Hans Modrow (Hrsg.)

Links oder lahm? Die neue Partei zwischen Auftrag und Anpassung

Berlin: edition ost 2006; 256 S.; brosch., 12,90 €; ISBN 978-3-360-01079-7
Der Sammelband ist der Nachfolger des in den Medien viel beachteten Buches „Überholt wird links“, in dem dieselben Autoren sich mit den Chancen der neuen politischen Linken in Deutschland auseinandersetzen (Rez. siehe in diesem Heft). Inhaltlich steht der Formierungsprozess der Linkspartei im Vordergrund, der sich länger als erwartet hinzieht. Die Beiträge unterscheiden sich so augenscheinlich in Länge und Qualität, dass eine klare Linie im Buch nur schwer zu erkennen ist. Autoren wie Hans Modrow und Michael Brie verarbeiten in ihren Beiträgen wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse, indem sie die Aktualität und Notwendigkeit einer alternativen sozialistischen Politik in Deutschland zu begründen suchen. Dagegen versucht der Politiker Ulrich Maurer einen Aufruf für eine vereinte Linke zu initiieren und den Kapitalismus als großes „Spiel des Neoliberalismus“ (19) zu verteufeln. Damit verleiht er dem Buch eine offensichtlich politische und populärwissenschaftliche Tendenz.
Christian Zettl (CZ)
M. A., Politikwissenschaftler, Dozent, Seminar für Wissenschaftliche Politik, Universität Freiburg.
Rubrizierung: 2.331 Empfohlene Zitierweise: Christian Zettl, Rezension zu: Ulrich Maurer / Hans Modrow (Hrsg.): Links oder lahm? Berlin: 2006, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/26537-links-oder-lahm_30929, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 30929 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...