Portal für Politikwissenschaft

Hamas

Helga Baumgarten

Hamas. Der politische Islam in Palästina

München: Diederichs 2006; 256 S.; geb., 19,95 €; ISBN 978-3-7205-2820-7
Die an der palästinensischen Universität Birzeit lehrende Autorin bietet einen Überblick über die Geschichte, Struktur und Zielsetzungen der Hamas. In ihrem Untersuchungsgegenstand sieht Baumgarten ein Beispiel für „die gemäßigte und zur Integration in die Politik bereite Variante des politischen Islam“ (8). Mit dieser Einschätzung einher geht ihre der Selbstwahrnehmung der Hamas entsprechende Sicht der internationalen Politik als Austragungsort eines Konflikts, in dem „der Westen“ bzw. „der Norden“ als Aggressor gegenüber „dem Islam“ bzw. „dem Süden“ auftritt. Diese Grundannahmen spiegeln sich auch in der Darstellung der Hamas wieder. Baumgarten porträtiert diese als eine grundsätzlich verhandlungs- und kompromissbereite Organisation, die hauptsächlich durch die Politik der USA, Israels und zuletzt auch der Europäischen Union daran gehindert wird, eine konstruktive Rolle zu übernehmen. Dementsprechend nimmt die Autorin die Friedensangebote der Hamas immer wörtlich, während sie ähnliche Zeichen durch die israelische Führung grundsätzlich hinterfragt. Ereignisse, die den monokausalen Erklärungen der Autorin entgegenlaufen, werden lediglich am Rande beachtet. So erwähnt sie nur beiläufig die konzertierten Anschläge des Jahres 1996, die zur Abwahl des kompromissbereiten israelischen Ministerpräsidenten Shimon Peres führten. Auch erwähnt sie nicht, dass in der Parlamentswahl des Jahres 2006 aufgrund des palästinensischen Wahlsystems und wahltaktischer Fehler der Fatah die Hamas mit 44 % der Stimmen 56 % der Sitze und die Fatah mit 42 % der Stimmen nur 34 % der Sitze erhalten konnte. Die Einordnung des anschließenden Boykotts der neuen Hamas-Regierung durch Europa und die USA als Ergebnis von „Vorurteilen gegen den Islam“ (193) ist im Rahmen dieser Argumentation nur folgerichtig. Es stellt sich jedoch die Frage, ob diese Position wirklich einer nüchternen Analyse des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern und seiner internationalen Dimensionen entspricht.
Lars Berger (LB)
Dr., Lecturer in Middle Eastern Politics and History, University of Salford.
Rubrizierung: 2.63 | 2.22 | 2.25 | 4.41 | 2.23 Empfohlene Zitierweise: Lars Berger, Rezension zu: Helga Baumgarten: Hamas. München: 2006, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/26463-hamas_30844, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 30844 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...