Portal für Politikwissenschaft

Bürgerpartizipation und Stadtentwicklung

Hannah Boie

Bürgerpartizipation und Stadtentwicklung. Lokale Initiativen in Kairo

Münster: Lit 2005 (Region – Nation – Europa 30); XIX, 99 S.; brosch., 9,90 €; ISBN 978-3-8258-8548-9
Diplomarbeit Potsdam. – Dass Kairo als wild wuchernde Megacity enorme Zuwachsraten hat, ist bekannt. Welche vielfältigen Implikationen das Entstehen illegaler Siedlungen hat, allerdings kaum – insofern schließt die Arbeit echte Wissenslücken. Ohne Lizenz errichtete Gebäude sind nicht nur schadensanfälliger und müssen im Allgemeinen ohne ausreichende Infrastruktur auskommen, sondern haben auch negative Folgen wirtschaftlicher, ökonomischer und sozialer Art. So können illegale Immobilien meist nicht in offizielles Eigentum umgewandelt und Armut damit gemindert werden, fruchtbare Gegenden, in Ägypten generell Mangel, gehen verloren, und auch an sozialen Entwicklungen ausgerichtete Stadtplanung hat kaum Einwirkungsmöglichkeit – Schulen, Krankenhäuser und dergleichen fehlen deswegen meist völlig. Der gegenwärtige Versuch, mittels Bürgerpartizipation die Lebensqualität in den betroffenen Vierteln zu verbessern, wird anhand eines GTZ-Projekts dargestellt und bewertet. Wer Kairo kennt, wird die Studie mit besonderem Interesse lesen, aber auch Nichtkenner werden viele interessante Erkenntnisse aus den dargestellten Schwierigkeiten ziehen.
Jan Claudius Völkel (JCV)
M. A., wiss. Mitarbeiter, Arnold-Bergsträsser-Institut, Freiburg i. Br.
Rubrizierung: 2.63 | 2.21 Empfohlene Zitierweise: Jan Claudius Völkel, Rezension zu: Hannah Boie: Bürgerpartizipation und Stadtentwicklung. Münster: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/26204-buergerpartizipation-und-stadtentwicklung_30505, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 30505 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...