Portal für Politikwissenschaft

Quo vadis, Europa?

Gerald G. Sander / Monica Vlad (Hrsg.)

Quo vadis, Europa? Europas Verfassung und künftige Erweiterungen

Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2006 (Schriften zu Mittel- und Osteuropa in der Europäischen Integration (SMOEI) 1); 246 S.; 85,- €; ISBN 978-3-8300-2211-4
„Die Union steht allen europäischen Staaten offen, die ihre Werte achten und sich verpflichten, ihnen gemeinsam Geltung zu verschaffen” - so Art. 1, Abs. 2 des Vertrags über eine Verfassung für Europa. In diesem Sinne widmen sich zunächst drei der zwölf Beiträge des Bandes der Verfassung. Ihre gemeinsame Ausgangslage ist die Ablehnung der Konstitution durch die Referenden in Frankreich und den Niederlanden. Zunächst plädiert der Europarechtler Konrad Scorl „in dubio pro constitutione”, sonst drohe der Rückschritt von der „EG” zur „EWG”. Damit ist zugleich ein Rahmen gesetzt für die folgenden neun Beiträge, die den Beitrittsländern Bulgarien, Rumänien, Kroatien und Türkei gelten. Besonders lang wird der Beitrittsweg für die Türkei sein. Tevfik Edhem Dirvana, Ayfer Erdem und Arslan Kiran, alle drei Absolventen der Tübinger „European Studies”, diskutieren ausgiebig die Gründe für einen Beitritt der Türkei und eine „privilegierte Partnerschaft als Alternative zur EU-Vollmitgliedschaft sowie die „Gretchen-Frage” Zypern. Ihr Fazit: „Durch eine klare Beitrittsperspektive wird die Türkei nicht nur die Stabilität im eigenen Land sichern können, sondern sich auch an europäischen Werten orientieren und versuchen, die Demokratisierung zu vollenden.” (214) Vergleichsweise unproblematischer, aber kaum weniger mit zum Teil beträchtlichen Reformen in den jeweiligen Staaten verbunden, erweisen sich die Wege Rumäniens, Bulgariens und Kroatiens in die EU. Für die von Gerald G. Sander (Stuttgart) und Luboš Tichý (Prag) herausgegebenen Reihe öffnet sich also ein weites Feld. Der Start ist gelungen.
Klaus Kremb (KK)
Dr., Oberstudiendirektor, Wilhelm-Erb-Gymnasium Winnweiler, Lehrbeauftragter, Fachgebiet Politikwissenschaft, TU Kaiserslautern.
Rubrizierung: 3.1 | 3.2 | 2.61 | 2.2 Empfohlene Zitierweise: Klaus Kremb, Rezension zu: Gerald G. Sander / Monica Vlad (Hrsg.): Quo vadis, Europa? Hamburg: 2006, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/26093-quo-vadis-europa_30353, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 30353 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...