Portal für Politikwissenschaft

Der postfeministische Diskurs

Birgit Haas (Hrsg.)

Der postfeministische Diskurs

Würzburg: Königshausen & Neumann 2006 (Film – Medium – Diskurs 17); 255 S.; brosch., 29,80 €; ISBN 978-3-8260-3230-1
Eigentlich hätte im Titel von postfeministischen Diskursen die Rede sein müssen, denn – und dies betonen die Autorinnen nachdrücklich – es gibt keinen einzelnen, singulären Postfeminismus. Es sind pluralistische Vorstellungen und Positionen, die sich seit den 80er-Jahren in Abgrenzung zur zweiten Welle der Frauenbewegung gebildet haben. Beschäftigte sich die Frauenbewegung zu dieser Zeit noch mit den Strukturen der Unterdrückung und dem Kampf für gleiche Rechte, verstand sich der Postfeminismus als Diskurs über solche Probleme. Seither haben sich verschiedene, zumeist interdisziplinäre Denkansätze im Bereich der Soziologie, der Kulturtheorie, der Kunst- und Theaterwissenschaft, aber auch in der Politikwissenschaft herauskristallisiert. Der letzte Bereich ist allerdings nicht schwerpunktmäßig in diesem interdisziplinären Sammelband vertreten. Er enthält unter anderem Artikel wie „Gedanken zum Verhältnis von Körper und Medien aus der Perspektive der Kommunikationswissenschaft“, „Postfeministische Camperinnen“, „Arabic dancing in a non-Arabic world“, „Some Performative Transactions between Gay Men and Heterosexual Women“, „Postfeministic Corporealities in Contemporary European Dance“ oder „Bisexuelle Nichtmonogamie und postfeministischer Diskurs“. Dabei verbindet alle Artikel die Frage, ob der Postfeminismus die Radikalisierung oder das Ende des Feminismus darstellt und ob die postfeministischen Diskurse sich angesichts eigener Theorielastigkeit der praktischen Anwendung entziehen und damit selbst obsolet geworden sind. Eine endgültige Antwort darauf gibt es natürlich nicht, vielmehr wird von den Autorinnen versucht, die multiplen Erscheinungsformen auf ihre Aktualität abzuklopfen – mit dem Ergebnis, dass die Ideen und Konzepte weiterhin präsent sind, wenn man allein an die Debatte von Seyla Benhabib und Judith Butler über die Achsen der Differenz denkt.
Eva Voß (EV)
Dr., Politikwissenschaftlerin, Senior Referentin für Diversity Management bei der Bertelsmann AG.
Rubrizierung: 5.42 | 2.27 Empfohlene Zitierweise: Eva Voß, Rezension zu: Birgit Haas (Hrsg.): Der postfeministische Diskurs Würzburg: 2006, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/25606-der-postfeministische-diskurs_29702, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 29702 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...