Portal für Politikwissenschaft

Anecken und Weiterdenken

Susanne Boehm / Friederike Kämpfe (Hrsg.)

Anecken und Weiterdenken. Aktuelle Beiträge zur Geschlechterforschung

Hamburg/Berlin: Argument 2013 (Gender Studies Revisited); 206 S.; brosch., 17,- €; ISBN 978-3-88619-357-8
Die Herausgeberinnen versammeln Beiträge, die überwiegend auf zwischen 2008 und 2010 im Departement für Gender Studies der Leibniz Universität Hannover eingereichten Abschlussarbeiten basieren. Dem Band liegt daher keine besondere Systematik zugrunde, er bildet stattdessen die Breite des dortigen Studienangebots ab. Die Autorinnen und Autoren beschäftigen sich mit einer Vielheit von Themen, unter anderem mit lokalen Konjunkturen der Geschlechterforschung sowie Genderaspekten in der Literaturwissenschaft und Pädagogik. Einen Schwerpunkt bildet die Rolle der feministischen Theorie in der politischen Ökonomie der Bundesrepublik. Besonders deutlich wird dies im Beitrag von Anna Hartmann. Von einer historischen Aufarbeitung des Phänomens unbezahlter Hausarbeit im Fordismus ausgehend lotet sie die Möglichkeit antikapitalistischer feministischer Interventionen innerhalb der aktuellen Produktionsverhältnisse aus. Hartmann kommt zu dem Schluss, dass sich die neuere feministische Theorie durch ihre Abkehr von eindeutigen Geschlechterkategorien ihrer politischen Anschlussfähigkeit und Durchschlagskraft beraubt und votiert folglich für einen Rückbezug auf ältere feministische Theorieansätze. Rüdiger Otte fasst in seinem Beitrag ausführliche empirische Studien zur geschlechterspezifischen Arbeitsteilung in deutschen Gewerkschaften zusammen und attestiert diesen eine versteckte Diskriminierung von Frauen. Er argumentiert, dass sich diese Diskriminierung in einer verfehlten Gewerkschaftspolitik spiegele und nur durch eine vertiefte geschlechtersensible Gewerkschaftsforschung zu korrigieren sei. Diesem generellen Duktus entsprechend spielen tieferliegende philosophische Auseinandersetzungen in diesem Sammelband keine Rolle, der Fokus liegt stattdessen auf der möglichen Wirkung feministischer Gedanken in Realpolitik und Wissenschaft.
Florian Geisler (FG)
B. A., Politikwissenschaftler, Student, Goethe Universität Frankfurt am Main.
Rubrizierung: 2.27 | 2.36 | 4.41 | 2.64 | 2.63 | 2.342 | 2.22 | 5.2 | 4.44 | 2.68 | 2.331 Empfohlene Zitierweise: Florian Geisler, Rezension zu: Susanne Boehm / Friederike Kämpfe (Hrsg.): Anecken und Weiterdenken. Hamburg/Berlin: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/242-anecken-und-weiterdenken_43770, veröffentlicht am 30.05.2013. Buch-Nr.: 43770 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...