Portal für Politikwissenschaft

Nachrichten aus dem Patriarchat

Frigga Haug (Hrsg.)

Nachrichten aus dem Patriarchat

Hamburg/Berlin: Argument 2005; 167 S.; brosch., 9,90 €; ISBN 3-88619-469-8
„Glossenschreiben erhöht die eigene Handlungsfähigkeit enorm; es macht Spaß, es macht weltwendig. Wichtig ist es, den eigenen Standpunkt als den Standpunkt von unten, von Frauen, die im Patriarchat nicht stecken bleiben wollen, festzuhalten und von dort zu schreiben. Wir wollen von unten über die Oberen lachen. Es geht nicht darum, andere fertig zu machen, sondern darum, die Verhältnisse zu verändern, in denen viele ein verächtliches, erniedrigtes Leben führen. Nutzen wir also Glossenschreiben zur Stärkung, die uns zu Weltänderern macht.“ (5) In diesem Sinne sind die hier versammelten Glossen, die von 1992 bis 2004 für die gleichnamige Kolumne der Zeitschrift „Das Argument“ geschrieben wurden, zu lesen. Sie handeln u. a. von Sprache, Kultur und Wissenschaft, von Arbeitsteilung, Rente und Bildung, von Politik, Medien, Krieg und Militär. Einiges erinnert an die Auseinandersetzungen aus vergangenen Tagen, anderes dokumentiert die Zählebigkeit und fortwährende Aktualität bestimmter Themen. Die Verfasserinnen stammen zum großen Teil aus der Redaktion der Zeitschrift und ihrem universitären und frauenpolitischen Umfeld. Zu ihnen zählen neben Frigga Haug Sünne Andresen, Ariane Brenssell, Karsta Frank, Kornelia Hauser, Jutta Meyer-Siebert, Ingeborg Musold, Regine Othmer, Claudia Pinl, Sylvia Pritsch, Luise F. Pusch, Christina Schenk, Claudia Stellmach und Silke Wittich-Neven.
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.36 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Frigga Haug (Hrsg.): Nachrichten aus dem Patriarchat Hamburg/Berlin: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/23906-nachrichten-aus-dem-patriarchat_27482, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 27482 Rezension drucken

Suchen...