Portal für Politikwissenschaft

Diktaturen in Europa

Reinhard Barth

Diktaturen in Europa

Berlin: vorwärts buch GmbH 2005; 183 S.; brosch., 24,80 €; ISBN 3-86602-051-1
Barth definiert den Begriff der Diktatur in Anlehnung an Franz Neumann und unterscheidet zwischen drei Typen: der „einfachen“, der „cäsaristischen“ und der „modernen, totalitären“ (11). In diesem Buch geht es allein um den letztgenannten Typ. Der Autor gibt einen knappen Überblick über Diktaturen und autoritäre Regimes, die im 20. Jahrhundert auf europäischem Gebiet existierten. Er skizziert den Aufstieg, die Machtausübung und den Niedergang der jeweiligen Machthaber, ohne jedoch in die Details zu gehen. Der Diktatur Lenins nach der Russischen Revolution, dem italienischen Faschismus, dem Nationalsozialismus sowie der DDR sind eigene Kapitel gewidmet. Andere Regimes wie u. a. die Franco-Diktatur, die Dollfuß-Diktatur in Österreich oder die autoritäre Herrschaft Atatürks werden auf nur wenigen Seiten abgehandelt. In diesen Fällen präsentiert der Verfasser lediglich die allerwichtigsten Fakten. Damit bietet das Buch in erster Linie einen leicht verständlichen Abriss der jeweils wichtigsten Ereignisse und ist eher zur Verbesserung der Allgemeinbildung als für die wissenschaftliche Arbeit geeignet.
Silke Becker (BE)
Dipl.-Soziologin; freie Journalistin.
Rubrizierung: 2.25 | 2.61 | 2.62 | 2.314 | 2.312 Empfohlene Zitierweise: Silke Becker, Rezension zu: Reinhard Barth: Diktaturen in Europa Berlin: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/23203-diktaturen-in-europa_26578, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 26578 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...