Portal für Politikwissenschaft

Erfolgreiche Linke, gescheiterte Rechte

Raphael Bolay

Erfolgreiche Linke, gescheiterte Rechte. Ursachen für die Asymmetrie des deutschen Parteiensystems

Marburg: Tectum Verlag 2010; 135 S.; 24,90 €; ISBN 978-3-8288-2448-5
Politikwiss. Abschlussarbeit; Gutachterin: G. Riescher. – Bolay fragt nach dem Ungleichgewicht innerhalb des deutschen Parteiensystems: Demnach gebe es auf parlamentarischer Ebene neben den Parteien der Mitte CDU/CSU, FDP und SPD keine rechte, dafür aber gleich zwei linke Flügelparteien. Wieso sei es den beiden Parteien „Bündnis 90/Die Grünen“ und „Die Linke“ gelungen, sich erfolgreich zu etablieren, Parteien wie DVU, REP und NPD aber nicht? Hierfür entwirft Bolay ein theoretisches Modell, in dem er Cleavage-Theorie (Rokkan/Lipset) und Rational-Choice-Ansatz (Downs) miteinander zu verbinden sucht. Ursachen für die Asymmetrie des deutschen Parteiensystems prüft er sodann anhand der Kategorien Nachfrage, Angebot und Gelegenheitsstrukturen; bei letzteren sieht er die „Hauptursachen“. Hier nennt er die Nachwirkung der „NS-Vergangenheit als Teil der politischen Kultur“ (111), aber auch die Fähigkeit der CDU, rechte Themen und Wähler zu integrieren. Bolays zweifellos beachtenswerte wissenschaftliche Abschlussarbeit wirft eine Reihe interessanter Fragen auf, die weiter zu verfolgen wären. Einige skeptische Anmerkungen müssen aber dennoch gemacht werden. Die Grünen als „linke Flügelpartei“ zu beschreiben entspricht zwar der Wahrnehmung der Öffentlichkeit und der Kategorisierung in einem Teil der politikwissenschaftlichen Literatur – im Bundestag sitzt ihre Fraktion dennoch, und mit Grund, rechts von der SPD (und die FDP, nebenbei, auf dem rechten Flügel). Und ob sich die Grünen und die Linke jeweils zutreffend als „Parteien, die sozialstaatliche mit libertären Vorstellungen verbinden“ (56) beschreiben lassen, ist in beiden Fällen zu bezweifeln. Schließlich legen es die Ergebnisse Bolays (wie auch die jüngeren Regierungsbildungsprozesse in Bund und Ländern) nahe, die Frage noch einmal anders zu stellen: nicht erfolgreiche Linke – gescheiterte Rechte, sondern gespaltene Linke – geeinte (demokratische) Rechte.
Gideon Botsch (GB)
Dr., Dipl. Pol., wiss. Mitarbeiter, Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien Potsdam (http://www.mmz-potsdam.de).
Rubrizierung: 2.331 Empfohlene Zitierweise: Gideon Botsch, Rezension zu: Raphael Bolay: Erfolgreiche Linke, gescheiterte Rechte. Marburg: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/21742-erfolgreiche-linke-gescheiterte-rechte_40612, veröffentlicht am 16.06.2011. Buch-Nr.: 40612 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...