Portal für Politikwissenschaft

Ruanda

Linda Melvern

Ruanda. Der Völkermord und die Beteiligung der westlichen Welt. Aus dem Englischen von Anne Emmert, Ursula Pesch, Thomas Pfeiffer und Karin Schuler

München: Diederichs 2004; 384 S.; geb., 23,- €; ISBN 3-7205-2486-8
Zehn Jahre nach dem Völkermord in Ruanda versucht die Journalistin Melvern, eine zumindest passive „Komplizenschaft" von Vereinten Nationen, USA, Großbritannien und Frankreich beim damaligen Bürgerkrieg mit hunderttausenden Todesopfern zu belegen. In Fortführung ihres Buchs „A People Betrayed: The Role of the West in Rwanda's Genocide", das in der Originalversion bereits 2000 erschien, stützt sich Melvern dabei vor allem auf Dokumente des Gerichtes und des „Department of Peacekeeping Operations" (DPKO) der Vereinten Nationen. Anschaulich und auf nachprüfbare Quellen bedacht, ordnet Melvern, die laut Verlag auch als Sachverständige des Internationalen Strafgerichtshofs für Ruanda arbeitet, die brutalen Ereignisse in dem afrikanischen Staat in eine detaillierte Chronologie. Dabei konzentriert sie sich nicht nur auf die der ruandischen Gesellschaft inhärenten Konfliktgründe wie die Ungleichbehandlung der Hutu und Tutsi durch die belgische Kolonialverwaltung oder vorhergehende blutige Auseinandersetzungen, sondern sucht den Grund für den Völkermord auch in der Gleichgültigkeit und dem Fehlverhalten externer Akteure: Die französische Regierung habe, so Melvern, die ruandische Regierung trotz bekannter Menschenrechtsverletzungen unterstützt; Großbritannien und die USA hätten eine Verstärkung der Blauhelmtruppen abgelehnt, als sich ein drohendes Massaker ankündigte. Der damalige VN-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali und Kofi Annan, der zu jener Zeit Untergeneralsekretär und Leiter der DPKO war, haben die Warnungen von Verantwortlichen der ruandischen VN-Mission UNAMIR unterschätzt und zu unentschlossen reagiert.
Steffen Heinzelmann (STH)
Politikwissenschaftler, M. A., Press Officer, Institute for Advanced Sustainability Studies e. V. (IASS) Potsdam.
Rubrizierung: 2.67 | 2.25 | 4.3 | 4.41 Empfohlene Zitierweise: Steffen Heinzelmann, Rezension zu: Linda Melvern: Ruanda. München: 2004, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/20887-ruanda_24357, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 24357 Rezension drucken

Suchen...