Portal für Politikwissenschaft

Mein Weg

Angela Merkel

Mein Weg. Angela Merkel im Gespräch mit Hugo Müller-Vogg

Hamburg: Hoffmann und Campe 2004; 271 S.; geb., 19,90 €; ISBN 3-455-09417-1
Neun lange Interviews hat Müller-Vogg, ehemaliger FAZ-Herausgeber und heute freier Autor, mit Merkel geführt. Zu den aufschlussreicheren Abschnitten gehören zum Beispiel die Fragen zum Irak-Krieg. Die CDU-Vorsitzende bekräftigt ihre Zustimmung zum Krieg der USA gegen den Irak und findet es überhaupt nicht erstaunlich, dass dort keine Massenvernichtungswaffen gefunden wurden. Sie gibt sich prinzipienfest und kümmert sich bei diesem Thema nicht um die öffentliche Meinung oder um Mehrheiten innerhalb der CDU. Keine Nachfrage zu den Soldaten, die - wäre es nach ihr gegangen - in diesen Krieg gezogen und vielleicht umgekommen wären, verursacht ein weiteres Nachdenken. Merkel wirkt abgehoben, Müller-Vogg verzichtet darauf, die menschliche Dimension dieser Politik auszuloten. Insgesamt erfährt man wenig Neues, seine Frage nach Merkels Frisur ist albern und auch sonst springt er lieber zum nächsten Thema statt genauer nachzufragen - Tempo geht vor Tiefgang. Und so kann die Pastorentochter Merkel von ihrer Vergangenheit als Kulturbeauftragte der FDJ berichten und gleichzeitig das Kooperationspapier von SPD und SED kritisieren, den von Strauß eingefädelten Milliardenkredit aber gutheißen. Man hätte sie auf diese seltsame Kombination aufmerksam machen können statt alles durchrauschen zu lassen. Aber so erzählt Merkel nicht mehr über sich als in anderen Interviews auch.
Natalie Wohlleben (NW)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.3 | 2.331 Empfohlene Zitierweise: Natalie Wohlleben, Rezension zu: Angela Merkel: Mein Weg. Hamburg: 2004, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/20390-mein-weg_23758, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 23758 Rezension drucken

Suchen...