Portal für Politikwissenschaft

Ende der Parade

Gordon A. Craig

Ende der Parade. Über deutsche Geschichte

München: C. H. Beck 2003 (Beck'sche Reihe 1478); 262 S.; 12,90 €; ISBN 3-406-47618-X
Der heute 90-jährige emeritierte Professor der University of Stanford gilt als einer der besten Kenner deutscher und besonders preußischer Geschichte. Nun liegen in diesem Band seine Rezensionen, die in den Jahren 1981 bis 1998 in der New York Review of Books erschienen sind, zu Büchern zur deutschen Geschichte vor. Diese lassen den Leser an Craigs Reflexionen über die Politik Bismarcks und Wilhelms II., über den Aufstieg und Fall Deutschlands als Großmacht, über die Katastrophe des Nationalsozialismus und die Person Adolf Hitlers ebenso wie über die Demokratie in Deutschland nach 1945 und die DDR teilnehmen. Seine Einsichten zum Verhältnis von „Deutschen und Juden" liest man mit Gewinn. Anhand von Themen, die in den Jahren, als diese Rezensionen entstanden, besonders kontrovers diskutiert wurden, entfaltet er so nicht nur ein Panorama der Geschichte, sondern macht den Leser gleichzeitig auch noch mit den Ergebnissen der deutschen und englischsprachigen Forschung vertraut.
Heinz-Werner Höffken (HÖ)
Dr., wiss. Mitarbeiter, Institut für Politikwissenschaft, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg.
Rubrizierung: 2.31 Empfohlene Zitierweise: Heinz-Werner Höffken, Rezension zu: Gordon A. Craig: Ende der Parade. München: 2003, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/18643-ende-der-parade_21623, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 21623 Rezension drucken

Suchen...