Portal für Politikwissenschaft

Staatsanalyse von Unten: urbane Armut und politische Partizipation in Ägypten

Cilja Harders

Staatsanalyse von Unten: urbane Armut und politische Partizipation in Ägypten. Mikro- und mesopolitische Analysen unterschiedlicher Kairoer Stadtteile

Hamburg: Deutsches Orient-Institut 2002 (Schriften des Deutschen Orient-Instituts); V, 309 S.; 20,- €; ISBN 3-89173-069-1
Politikwiss. Diss. Hamburg; Gutachter: R. Tetzlaff, J. Betz. - In der Transitionsforschung konzentriert man sich nicht selten auf organisierte Akteure bzw. formale Partizipation; umgekehrt wird in der Armutsforschung in vielen Fällen die politische Dimension vernachlässigt. Die Autorin analysiert, ausgehend von einem erweiterten Armutsbegriff, die politischen Partizipationsformen und -möglichkeiten der armen Bevölkerungsgruppen in Kairo und bezieht dabei geschlechtsspezifische Aspekte mit in ihre Überlegungen ein. Dabei wird deutlich, dass insbesondere die meist geschlechtsspezifisch strukturierten formellen und informellen Netzwerke dieser Bevölkerungsgruppen nicht nur eine soziale und ökonomische Ressource, sondern auch eine spezifische Partizipationsform darstellen. Diese sind, so ein weiteres Ergebnis der Arbeit, keineswegs unabhängig vom Staat und seinen Institutionen. Im Gegenteil, gerade die Handlungsspielräume, die ein abwesender, nicht funktionierender Staat eröffnet, ermöglichten diese Partizipationsformen, und wirkten darüber bis zu einem gewissen Grad systemstabilisierend. Andererseits sind diese so genannten Überlebensökonomien zugleich besonders verletzbar und dementsprechend z. B. von Strukturanpassungsmaßnahmen besonders betroffen. Aus dem Inhalt: I. Zum Verhältnis von Armut und Partizipation: 1. Die Vielschichtigkeit der Armutskonzeption; 2. Armut im Kontext - der multidimensionale Armutsbegriff; 3. Armut und politische Partizipation. II. Entwurf eines feministischen Forschungsdesigns; III. Multidimensionale Armutsanalyse - Überlebensökonomien in Kairo: 1. Das ägyptische Armutsprofil; 2. Die Mikropolitik der Haushalte in Kairo; 3. Partizipation in den Netzwerken der Mikroebene. IV. Der Makropolitische Kontext: Blockierte Liberalisierung und informeller sozialer Vertrag; V. Stadtteilanalysen: Armut und politische Partizipation: 1. Lokale Perspektiven auf den Staat; 2. Formale Partizipation zwischen Demokratisierung und Protest; 3. Informelle kollektive Partizipation: Konfliktlösungsmechanismen; 4. AkteurInnen und Organisationen auf der Mesoebene; 5. Interaktion auf der Mesoebene: Die Kommunalwahlen 1997.
Silke Becker (BE)
Dipl.-Soziologin; freie Journalistin.
Rubrizierung: 2.63 | 2.22 | 2.21 | 2.2 | 2.27 Empfohlene Zitierweise: Silke Becker, Rezension zu: Cilja Harders: Staatsanalyse von Unten: urbane Armut und politische Partizipation in Ägypten. Hamburg: 2002, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/18014-staatsanalyse-von-unten-urbane-armut-und-politische-partizipation-in-aegypten_20794, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 20794 Rezension drucken

Suchen...